Europas bester Nachwuchs: 41 Spieler aus Top-Ligen kommen von Real

Real Madrid hängt den FC Barcelona aktuell nicht nur aus Titel-Sicht ab, die Königlichen sind auch weiter der Verein mit den meisten Eigengewächsen in Europas Top-fünf Ligen: 41 Profis stammen aus „La Fábrica“.

Vergrößern

Während Morata einer von 33 Canteranos im Ausland ist, gehören Carvajal und Nacho zu den acht Eigengewächsen der ersten Mannschaft – Foto: Aitor Alcalde/Getty Images

41 Real-Talente in Europas besten Ligen

MADRID. Dass Real Madrids Nachwuchsabteilung der „Masia“ von Barcelona längst den Rang abgelaufen hat, dürfte sich inzwischen rumgesprochen. Nicht nur befinden sich auch in dieser Saison wieder acht Eigengewächse im Kader der ersten Mannschaft, auch betrachtet auf Europas Top-Ligen ist „la Fábrica“ einsame Spitze. Denn 41 Talente, die in Europas fünf besten Ligen ihr Geld verdienen, stammen von Real Madrid.

CAD ROTATOR 1

Damit bleibt die königliche Nachwuchsabteilung an der Spitze, nachdem es in der Saison 2016/17 mit 41 genauso viele Eigengewächse waren. Der FC Barcelona ist zweitbester mit 34 ehemaligen Jugendspielern (2016/17 waren es noch 37) in Deutschland, England, Italien, Spanien und Frankreich.

Acht Canteranos in der eigenen Mannschaft

CIES führte diese Untersuchung durch mit dem Hauptkriterium, dass ein Jugendspieler mindestens drei Spielzeiten im Alter zwischen 15 und 21 Jahren bei dem jeweiligen Klub verbracht haben musste. Neben den acht Canteranos aus Zinédine Zidanes erster Mannschaft (Kiko Casilla, Luca Zidane, Nacho Fernández, Dani Carvajal, Achraf Hakimi, Marcos Llorente, Lucas Vázquez, Borja Mayoral) gehören zu den 41 Spieler wie José Callejón (SSC Neapel), Juan Mata (Manchester United), Jesé Rodríguez (Stoke City), Diego López und Esteban Granero (Espanyol), Enzo Zidane, Fernando Pacheco, Jorge Burgui und Álvaro Madrán (Alavés), Diego Llorente und Sergio Canales (Real Sociedad), Joselu (Newcastle), Antonio Adán (Betis), Borja Valero (AC Florenz), Denis Cheryshev (Villarreal), Omar Mascarell (Frankfurt) Marcos Alonso (Chelsea), Javi García (FC Sevilla) oder auch aktuelle Abgänge wie Mario Hermoso (Espanyol), Philipp Lienhart (SC Freiburg), Mariano Díaz (Olympique Lyon) und Álvaro Morata (Chelsea).

Vergrößern

Reals acht Canteranos plus Carlos Casemiro, der nur ein halbes Jahr in der Castilla spielte – Foto: Realmadrid.com

Europaweit Ajax die Spitze

Schaut man jedoch nicht nur auf die besten fünf Ligen, sieht es etwas aus: Betrachtet auf die höchsten Spielklassen in 31 europäischen Ländern fand CIES heraus, dass Real Madrid nur Vierter ist mit 58 ehemaligen Canteranos. Partizan Belgrad (61), Dynamo Zagreb (67) und Ajax Amsterdam (71) stehen da noch vor den Königlichen. Es folgen Sporting und Shakhtar Donetsk (je 55), Spartak Prag und Dynamo Kiew (je 54), Roter Stern Belgrad (52), Benfica (51) und erst dann der FC Barcelona (50).

Jesé, Soldado und Co. | Alle Galerien

Zehn Ex-Blancos haben neue Klubs

Real Madrid hielt sich auf dem Transfermarkt zurück. Einige ehemalige Spieler hingegen... weiterlesen

Zu den übrigen 17 Spielern, welche außerhalb der Top-fünf Ligen kicken, gehören beispielsweise Iker Casillas (FC Porto), Roberto Soldado (Fenerbahçe), Álvaro Negredo (Beşiktaş) und José Rodríguez (Maccabi Tel-Aviv).

Real Madrid LIVE erleben? Angebote für Flug, Hotel und Stadion-Ticket

article
445068
Jugend
Europas bester Nachwuchs: 41 Spieler aus Top-Ligen kommen von Real
Real Madrid hängt den FC Barcelona aktuell nicht nur aus Titel-Sicht ab, die Königlichen sind auch weiter der Verein mit den meisten Eigengewächsen in Europas Top-fünf Ligen: 41 Profis stammen aus „La Fábrica“.
http://www.realtotal.de/bester-nachwuchs-real-hat-mehr-talente-in-top-ligen-als-barca-und-co/
24.10.2017, 14:47
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/10/rm-fabrica.jpg

Community | 1 Kommentar

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben