Das Toreschießen wiederentdeckt – auf 8:0 folgt 5:1 gegen Deportivo

8:0 unter der Woche gegen Millonarios und jetzt 5:1 mit gleichermaßen durchgängiger Offensivpower gegen den Aufsteiger Deportivo La Coruña. So will man Real Madrid immer sehen, vor allem mit Ronaldo als Hattrick-Schützen und Kaká auf dem Spielfeld.

Neben Kakás Pflichtspieldebüt gab es fünf Tore zu bejubeln, u.a. durch Pepe

Neben Kakás Pflichtspieldebüt gab es fünf Tore zu bejubeln, unter anderem eines durch Pepe

Madrid bleibt seiner Linie treu: Ohne Gegentreffer geht nichts

MADRID. Real kann wieder offensiv! Und das nicht nur bis zum verdienten Führungstreffer, sondern auch darüber hinaus. Volle 90 Minuten! Zwar fehlten hin und wieder, wie in den letzten Partien leider zu oft gesehen, die notwendigen Zutaten Glück und letzte Entschlossenheit, doch die spürbar offensivere Ausrichtung wurde vom Publikum durchweg positiv vernommen und mit fünf Toren belegt.

Doch bis die Fans im Estadio Santiago Bernabéu nicht nur zauberhaften, sondern auch torreichen Fußball sehen konnten, brauchte es wieder den gehassten „Hallo-Wach“-Effekt. So engmaschig wie die Fischernetze aus der Küstenstadt am Atlantik präsentierte sich auch Aufsteiger La Coruña in den Anfangsminuten. Und inmitten des variablen i-Tüpfelchen-Fußballs der Blancos erbeuteten sich die Galizier in alter Freibeuter-Manier einen flotten, direkten Angriff durch die königliche und zu weit gespannte Defensive, ehe Mittelstürmer Riki sein drittes Saisontor an Iker Casillas vorbei schob (16. Minute). Ein Grund, mehr für den durchweg griesgrämig dreinblickenden José Mourinho noch mehr Kohlen in den Ofen zu schippen, um die Offensive noch weiter voranzutreiben. Diese lief heute durchweg auf voller Fahrt: Marcelo und Cristiano Ronaldo präsentierten sich als trickreiches Traumpaar, Pepe übernahm zumeist Alonsos Offensiv-Part und der wuselige Ángel Di María und Ronaldo tauschten Deportivos Außenverteidiger wild durcheinander. So auch in Minute 22, als der Argentinier Rechtsverteidiger Manuel Pablo entwich und der sich nur mit einem Foul zu helfen wusste. Dumm nur, dass dies genau auf dem Strafraumweiß geschah – den fälligen Elfmeter verwandelte CR7 so souverän wie in seinem ersten Pflichtspiel für die Madrilenen, als er ebenfalls per Elfmeter und ebenfalls gegen La Coruña traf. Zudem steht der Portugiese in Reals ewiger Torjägerliste nun auf Platz 9, Klub-Legende Amancio “El Brujo” (der Hexer) Amaro, der von 1962 bis 1976 155 Treffer für die Merengues erzielte, hat er nun eingeholt.

CAD ROTATOR 1

Von nun an galt es für den Tabellendreizehnten, zu hoffen und zu bangen, denn der königliche Angriffskorps hatte seinen Rhythmus gefunden. Marschroute? Attacke! In der 38. Minute hebelte Luka Modric mit einem Pass Marke „Galaktisch“ die komplette blau-weiße Abwehr aus, als er Turbinen-Di-María perfekt anspielte und der – mit Hilfe des Innenpfostens – zum 2:1 erhöhte. Sechs Minuten und einige Torgelegenheiten später war es erneut der überragende Argentinier, der auf Linksaußen den freien Rechtsverteidiger Ramos sah und erreichte. Des Spaniers Schuss wurde von Aranzubia noch geblockt, doch beim vakanten Luftball sprang Ronaldo am höchsten und nickte zum Pausen-3:1 ein.

Ronaldo mit Hattrick, Kaká mit Pflichtspiel-Debüt

Das Spiel war bereits gelaufen. Reals lächelsparsamer Trainer nutzte diese Erkenntnis, um den gelbverwarnten aber mal wieder zauberhaften Mesut Özil auszuwechseln und Kaká das erste Pflichtspiel der Saison zu schenken. Mit drei Toren unter der Woche im Gepäck war der Brasilianer bemühter als ein Praktikant am ersten Arbeitstag, doch das Glück sollte ihm heute nicht hold sein. Zwar verschaffte er seinem Team einen Handelfmeter, den Ronaldo in der 83. Minute erneut gekonnt und zum 5:1-Endstand verwandelte, aber mehr war für ihn heute nicht drin. Glücklich werden er und Millionen Fans mit seinen 45 Spielminuten trotzdem sein. Glücklicher waren neben dem Brasilianer wohl nur zwei Portugiesen: Neben Hattrick-Ronaldo konnte auch Pepe mal wieder einen Treffer bejubeln. Das zwischenzeitliche 4:1 in der 66. Minute erzielte er nach schönem Freistoß Xabi Alonsos, dem heute eine Pause gegönnt wurde und der erst kurz zuvor Modric ersetzte, per Kopf.

Wenn es so etwas wie geglückte Generalproben gibt, dann war dieses 5:1 nahe dran − sehr nahe. Doch ein Silberrücken wie José  Mourinho weiß, wie er seinen Schützlingen auch die letzten Prozent noch verleiht, damit das große Konzert am Mittwoch in Amsterdam (20:45 Uhr) nicht vergeigt wird − und erst recht nicht das am kommenden Sonntag gegen den FC Barcelona (19:50 Uhr)!

Werde Fan von REAL TOTAL und verpasse keine News rund um die Königlichen!

Inhaltsverzeichnis

  1. Seite 1 Der Spielbericht zum Sieg gegen Deportivo La Coruña
  2. Seite 2 Die Spielstatistik zum 5:1-Heimsieg
article
2195
Spielbericht
Das Toreschießen wiederentdeckt – auf 8:0 folgt 5:1 gegen Deportivo
8:0 unter der Woche gegen Millonarios und jetzt 5:1 mit gleichermaßen durchgängiger Offensivpower gegen den Aufsteiger Deportivo La Coruña. So will man Real Madrid immer sehen, vor allem mit Ronaldo als Hattrick-Schützen und Kaká auf dem Spielfeld.
http://www.realtotal.de/das-toreschiesen-wiederentdeckt-auf-80-folgt-51-gegen-deportivo/
30.09.2012, 22:32

Community | Keine Kommentare

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben