„Genau solche Leistungen möchte ich von Ramos sehen“

Nach Spielende fand José Mourinho fast nur lobende Worte für seine Mannschaft. Insbesondere die „perfekte“ Leistung von Sergio Ramos hob der Trainer hervor, auch schwärmte er von einem „fantastischen“ Benzema. Zu Özil und Kaká hatte er auch etwas zu sagen.

Ernst, aber hochzufrieden: José Mourinho

Mourinho zufrieden – bis auf das Gegentor

AMSTERDAM. Zwei Spiele, zwei Siege. Real Madrid wusste auch in Amsterdam ganz klar zu zeigen, wer der Chef in der „Todesgruppe“ D ist. „Mir hat die Mannschaft 75 Minuten lang sehr gut gefallen, vor allem die erste Halbzeit und die Viertelstunde kurz nach dem Seitenwechsel. Wir haben einen sehr defensiv stehenden Gegner komplett kontrolliert“, lobte ein zufriedener José Mourinho nach Abpfiff des 4:1-Erfolges seine Truppe. Zu beanstanden hatte der Coach nur, dass sich seine Jungs nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zu sehr hinten reindrängen ließen. „Leider drohte es mit einem Gegentor, das so niemals fallen darf, noch einmal gefährlich zu werden. Wir haben zwar das 3:1 nachgelegt und damit das Spiel entschieden, doch diese Phase hätte auch anders verlaufen können. Alles in allem haben wir wichtige drei Punkte geholt, die uns ein wenig Ruhe verschaffen.“

Im Mittelpunkt stand am heutigen Abend einmal mehr Cristiano Ronaldo. Mit zwei Hattricks binnen vier Tagen scheint der Portugiese gerade zur richtigen Zeit wieder zu seiner Top-Form zu finden. Besonders hervorheben wollte Mourinho aber nicht seinen Landsmann, sondern – man höre und staune – Sergio Ramos. „Er spielte heute perfekt und genau solche Leistungen möchte ich von ihm sehen. Meine Aufgabe als Trainer ist es, alles aus meinen Spielern herauszuholen. In den letzten drei Spielen gefiel mir Sergio Ramos sehr“, erklärte er. Nach Wochen der Gerüchte dürften sich durch diese Worte wohl sämtliche von den Medien erfundene Streitereien in Luft auflösen.

„Özils Situation ist völlig normal“

Ramos in Form, Ramos gesetzt. Anscheinend ist nur noch Mesut Özil das einzige Sorgenkind des 49-Jährigen. Die Situation des deutschen Mittelfeldspielers wollte er allerdings nicht überbewerten: „Ich kann nicht sagen, ob Mesut Ersatzspieler ist und Kaká gesetzt. Ich habe heute ein super Spiel von Ricardo gesehen, aber auch Mesut hatte in der Endphase gute Aktionen. Es ist doch völlig normal, das auch mal andere spielen. Mesut hatte keinen guten Start in die Saison und ich hoffe, dass wir spätestens zur Saisonmitte wieder den Super-Özil sehen, den wir in Madrid alle kennen. Ich als Trainer stehe vor jedem Spiel vor der Entscheidung, wen ich spielen lassen soll. Heute war Ricardo dran, weil ihm Ajax gut liegt und er sich das nach den Partien gegen Millonarios und Depor verdiente.“

CAD ROTATOR 1

Beeindruckt sprach „the Special One“ zum Abschluss der Pressekonferenz noch über den Treffer des Abends. Beim sehenswerten Fallrückzieher von Karim Benzema machte sogar er große Augen. „In einem historischen Stadion so ein fantastisches Tor zu machen, zeigt doch, dass wenn Karim gut drauf ist, er ein großartiger Spieler ist“, schwärmte Mou vom Franzosen. Ehe er mit seinem Team Richtung Flughafen verschwand, wollten die Journalisten ihm noch eine Aussage zum anstehenden Clásico gegen den FC Barcelona entlocken. „Keine Chance, Freunde. Darüber sprechen wir am Samstag“, so ein augenzwinkender Mourinho. Jetzt auf Fußball wetten.

Werde Facebook-Fan von REAL TOTAL und verpasse keinerlei News mehr!

article
3949
Pressekonferenz
„Genau solche Leistungen möchte ich von Ramos sehen“
Nach Spielende fand José Mourinho fast nur lobende Worte für seine Mannschaft. Insbesondere die „perfekte“ Leistung von Sergio Ramos hob der Trainer hervor, auch schwärmte er von einem „fantastischen“ Benzema. Zu Özil und Kaká hatte er auch etwas zu sagen.
http://www.realtotal.de/genau-solche-leistungen-mochte-ich-von-ramos-sehen/
04.10.2012, 00:29

Community | 1 Kommentar

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben