Isco: „Es gab einen Kontakt zu Barça, aber ich habe es mir nie angehört“

Isco wird auch über den 30. Juni 2018 hinaus im Estadio Santiago Bernabéu für Furore sorgen. Der Mittelfeld-Zauberer hat bei Real Madrid einen neuen Vertrag bis 2022 unterschrieben. Am Freitagnachmittag stand Isco den Medien anlässlich der Verlängerung Rede und Antwort. Dabei bestätigte er einen Kontakt zum FC Barcelona, stellte allerdings klar, dass einen solchen Transfer nie in Erwägung gezogen zu haben. Stolz zeigte sich der 25-jährige Spanier über seine Geduld, die er bei den Königlichen aufbrachte.

Isco PK REAL TOTAL Vergrößern

Isco wechselte im Juni 2013 zu den Königlichen – Foto: REAL TOTAL

ISCO über…

…seine Vertragsverlängerung bis zum 30. Juni 2022: „Ich bin sehr glücklich und stolz, den besten Klub der Welt weiterhin repräsentieren zu können. Elf Titel in vier Jahren sind der Wahnsinn und hatte ich nicht erwartet, aber wir haben sie gewonnen und müssen ambitioniert sein. Die Mannschaft will immer mehr. Ich hätte auch schon letzte Saison verlängern können, wollte mich aber auf die Liga und die Champions League konzentrieren. Es war vereinbart, dass wir den Vertrag zu Beginn dieser Saison unterschreiben.“

…ein mögliches Karriereende bei Real: „Man weiß nie. Der Weg des Fußballs ist ein komplizierter. Meine Intention ist, noch viele Jahre bei Real Madrid zu bleiben. Ich hoffe, noch oft zu verlängern.“

…Real Madrid: „Das ist mit Worten schwer zu beschreiben. Es ist der größte Klub der Geschichte, jeder will bei Real Madrid spielen. Ich habe das Glück, das mit den besten Spielern der Welt zu tun. Madrid ließ mich viele Träume erfüllen, die ich hatte.“

…seine Entwicklung: „Ich bin als Fußballer gereift, habe mich verbessert und bin jetzt torgefährlicher, weil ich näher am Strafraum spiele. ‚Zizou‘ war dabei sehr wichtig. Ich hatte auch die Geduld, wenn ich nicht die Möglichkeit hatte, die ich wollte. Mir war immer klar, dass ich bei Real Madrid erfolgreich sein möchte. Ich habe immer hart gearbeitet und denke, das habe ich bei jeder Chance gezeigt. Aber so ist es bei Real Madrid, dem konkurrenzfähigsten Team der Welt mit sehr guten Spielern. Wenn die Chance kommt, muss man sie zu nutzen wissen. Ich habe der Welt gezeigt, wozu ich in wichtigen Momenten fähig bin. Ich bin stolz auf die Geduld, die ich hatte. Es war nicht einfach, aber jetzt bekomme ich alles zurück.“

…die Frage, ob er einen Wechsel zum FC Barcelona in Erwägung zog: „Nein, niemals. Mein Gedanke vom ersten Tag an war, bei Real Madrid erfolgreich zu sein. Und ich bereue nichts. Es gab schlechte Momente, aber diese ließen mich die schönen dann noch mehr genießen. Ich verbleibe mit der Mannschaft, die die Mannschaft weiterhin hat, um noch viel mehr Titel einzufahren. Es gab vielleicht einen Kontakt, aber mir war sehr klar, was ich tun möchte. Ich habe es mir nie angehört.“

CAD ROTATOR 1

…seine Rolle in der Mannschaft: „Wir haben einen sehr konkurrenzfähigen Kader und sind praktisch alle Stammspieler. Am Ende kann der Trainer nur elf Spieler aufstellen. Ich fühle mich nicht als Stammspieler, aber sehr wichtig für die Mannschaft.“

…seine aktuelle Top-Form: „Ich glaube, es ist wichtig, dieses Level zu erreichen, das dann aber vor allem auch zu halten. Bei Real Madrid und der spanischen Nationalmannschaft spielen die besten Spieler der Welt. Das sorgt dafür, dass man sich nicht zurücklehnt und mehr arbeitet, um sich zu verbessern und in der ersten Elf zu stehen.“

…seinen bislang schönsten und schlimmsten Moment mit Real: „Das ist schwer. Ich würde mit ‚la Décima‘ verbleiben. Das war vielleicht der Champions-League-Titel, den sich der Madridismo am meisten gewünscht hatte. Den schlimmsten Moment kann ich konkret nicht nennen. Vielleicht zu Beginn der letzten Saison, als ich eine Knöchelverletzung hatte und nicht mit der Mannschaft beginnen konnte.“

…Zinédine Zidane: „Der Trainer war für mich sehr wichtig, er gab mir in schweren Momenten viel Vertrauen. Ich spiele jetzt auch offensiver. Der Trainer kennt mich seit vielen Jahren und weiß das Beste aus mir herauszuholen. Er hat vom ersten Tag an gesagt, dass er auf mich zählt und ich ein wichtiger Spieler für ihn bin. Ich hatte Geduld, als andere Spieler zu den Plänen hinzukamen. Man muss auf seinen Moment warten und ich habe das getan. Wichtig ist für die Mannschaft. Wenn wir alle gemeinsam erfolgreich sind, umso besser.“

…die Frage, ob er sich für den derzeit besten spanischen Fußballer hält: „Ich bin nicht derjenige, um das zu sagen. Wenn du zwei gute Spiele machst, bist du der Beste. Bei einem schlechten bist du das dann nicht mehr und man will dich verkaufen und aus der Nationalmannschaft entfernen. Man muss am Ende persönlich ein Gleichgewicht finden.“

Tickets: Real Madrid live in LaLiga und Champions League erleben

article
438325
Pressekonferenz
Isco: „Es gab einen Kontakt zu Barça, aber ich habe es mir nie angehört“
Isco wird auch über den 30. Juni 2018 hinaus im Estadio Santiago Bernabéu für Furore sorgen. Der Mittelfeld-Zauberer hat bei Real Madrid einen neuen Vertrag bis 2022 unterschrieben. Am Freitagnachmittag stand Isco den Medien anlässlich der Verlängerung Rede und Antwort. Dabei bestätigte er einen Kontakt zum FC Barcelona, stellte allerdings klar, dass einen solchen Transfer nie in Erwägung gezogen zu haben. Stolz zeigte sich der 25-jährige Spanier über seine Geduld, die er bei den Königlichen aufbrachte.
http://www.realtotal.de/isco-bleibt-bis-2022-die-pk-zur-vertragsverlaengerung/
15.09.2017, 14:12
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/09/Isco-Pressekonferenz-REAL-TOTAL.jpg

Community | 1 Kommentar

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben