„Jeder träumt davon, für Real Madrid zu spielen“

Im BWIN-Interview sprach Madrids Neuzugang Michaël Essien über sich als Person, wie es sich anfühlt, Real-Profi zu sein und Ex-Klub Chelsea London. Darüber hinaus verglich der Ghanaer die englische mit der spanischen Liga und verlor lobende Worte über seinen Chef José Mourinho.

Michaël Essien legt für die Königlichen stets vollsten Einsatz an den Tag

„Spanien macht irgendwie mehr Spaß als England“

MADRID. Am Montag bei Rayo Vallecano, am Mittwoch gegen Millonarios und schon übermorgen kommt Deportivo La Coruña (19:50 Uhr) – für Real Madrid kommt es dieser Tage Schlag auf Schlag, was jedoch nicht ungewöhnlich erscheint. Die Blancos haben zumindest nichts dagegen. Im Gegenteil: Man freut sich bereits auf die kommenden Aufgaben. Im Gespräch mit Trikotsponsor BWIN meinte Mittelfeldspieler Michaël Essien bezüglich der Lage in der Liga: „Es war ein harter Start, aber manchmal ist man eben in so einer Situation. Wir haben jetzt zwei Spiele am Stück gewonnen und ich hoffe, dass wir das am Sonntag fortführen können. Alle Spiele sind von Wichtigkeit und wir müssen für den Titel gewinnen und mehr Punkte einfahren.“ Immerhin verteidige man das Wappen von „Real Madrid, dem größten Klub der Welt“, so der 29-Jährige, der erklärte: „Jeder Spieler träumt davon, hier zu spielen! Ich schaue positiv in die Zukunft und hoffe auf eine großartige Saison, in der wir die Meisterschaft verteidigen können und auch den Champions-League-Titel gewinnen.“

Für den bulligen Defensivspezialisten sei die spanische Liga übrigens nicht schlechter als die Meisterschaft auf der Insel, wo er für den Champions-League-Sieger FC Chelsea ganze sieben Jahre auf hohem Niveau spielte: „Die spanische Liga ist einer der wichtigsten und härtesten Ligen in Europa. Viele sagen, die Englische ist die Beste, aber die Spanische macht irgendwie mehr Spaß. Hier wird mehr Fußball gespielt, hier werden mehr Tore geschossen. Die Fans genießen das.“

„Abseits des Platzes bin ich ein ruhiger Mensch“

Genießen tut auch Essien es. Besonders, weil er das Trikot der Königlichen tragen darf – und das dann auch noch unter Trainer José Mourinho, zu dem er eine spezielle Beziehung pflegt: „Alle Momente hier sind schön. Zum Training zu kommen, mit den Teamkollegen zusammen zu sein, Späße mit ihnen zu machen. Ich genieße jede Trainingseinheit. Es ist toll, wieder mit Mourinho zu arbeiten. Ich nenne ihn „Daddy“. Er ist ein Trainer, der mich sehr gut kennt. Er holte mich zu Chelsea, kennt meine Qualitäten und das, was ich beitragen kann. Ich bin sehr glücklich, erneut unter seiner Leitung zu arbeiten.“

Möglicherweise wird sich schon so mancher Madridista gefragt haben, wie dieser Michaël Essien eigentlich tickt. Die Nummer 15 erzählte es nun höchstpersönlich: „Abseits des Platzes bin ich ein ruhiger Mensch – aber auf dem Platz ist es schon eine andere Geschichte. Dort will ich mein Spiel spielen und den Fußball genießen. Im Laufe der Zeit lernt mich jeder kennen.“

article
902
Interview
„Jeder träumt davon, für Real Madrid zu spielen“
Im BWIN-Interview sprach Madrids Neuzugang Michaël Essien über sich als Person, wie es sich anfühlt, Real-Profi zu sein und Ex-Klub Chelsea London. Darüber hinaus verglich der Ghanaer die englische mit der spanischen Liga und verlor lobende Worte über seinen Chef José Mourinho.
http://www.realtotal.de/jeder-traumt-davon-fur-real-madrid-zu-spielen/
28.09.2012, 19:34

Community | Keine Kommentare

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben