Kommentar: Rivalität hin oder her – das war „Leider geil!“

Außerhalb Barcelona hat wohl keiner dran geglaubt: Barça hat das Spiel gedreht! Ja, man kann sich über Schiedsrichter-Entscheidungen streiten, aber nicht über die beeindruckende Mentalität der Katalanen. Von REAL TOTAL-Chefredakteur Nils Kern gibt’s nicht nur Respekt, dieses Wunder könnte sich auch für Real Madrid gut auswirken.

barca Vergrößern

Anerkennung von REAL TOTAL – Foto: Laurence Griffiths/Getty Images

Der FC Barcelona hat es tatsächlich geschafft: Als erste Mannschaft in der Geschichte der Champions League sind die Katalanen trotz 0:4-Hinspielniederlage eine Runde weiter. Das gab’s noch nie! Trotz dieser Blamage in Paris, trotz des zwischenzeitlichen 3:1-Zwischenstands, wegen dem die „Blaugrana“ noch drei Tore benötigte. Neymar 87., Neymar 89., Roberto 96. Das Camp Nou explodierte, die Fußballwelt war um eine neue und unglaublich großartige Geschichte reicher.

Denn bei aller Rivalität: Das ist sie! Und wird sie immer sein! Ja, man kann (wie so oft bei Barcelona) über Schiedsrichter-Entscheidungen streiten: Zwei zweifelhafte Elfmeter für Barcelona, ein Elfer für PSG nicht gegeben (Mascherano mit der Hand), Suárez stand bei einem Tor im Abseits, Neymar hatte sich die Gelb-Rote eigentlich verdient, dazu die vielen Schwalben-Versuche der Rot-Blauen – alles im Nachhinein ohne Wert. Denn: Was die Franzosen da zeigten, war nicht wirklich Champions-League-würdig. Angsthasenfußball von Minute 1 an. 90 Minuten aus dem Hinspiel reichen nicht! Und die Katalanen? Nach Cavanis Treffer nochmal zurück zu kommen, verdient Respekt und zeugt von einer nach dem Hinspiel tot gesagten „Equipazo“. Darüber kann man nicht streiten. Das war – wie hieß es bei Deichkind so schön – „Leider geil!“

In Tarkan Demirci schrieb einer unserer Facebook-Fans nach dem Spiel: „Wer so ein Spiel noch hergibt, der kann seinen Verein abmelden.“ Dieser Kommentar sammelte so viele „Likes“ wie gefühlt nie ein Kommentar zuvor und trifft ins Schwarze. PSG hatte durchaus seine Konter-Chancen für die frühere Entscheidung, aber wer sich von Beginn an so ängstlich zeigte, konnte nur scheitern. Als Fußballfan war es ein unglaublicher Abend, als Madridista ärgert mich natürlich, dass der Erzfeind nun neues Material besitzt, welches er einem auch in 50 Jahren noch vor der Nase halten kann, doch bin ich auch auf Gutis Seite: Wäre Bar^celona ausgeschieden, hätten sie erst recht Vollgas in der Liga gegeben und Madrid die 33. Meisterschaft noch schwerer gemacht, um Luis Enrique einen würdigen Abschied zu bereiten. Eine derartige Sieger-Mentalität hat Real Madrid nicht erst in den 80er-Jahren groß gemacht und ich weiß nicht, was passieren wird, wenn die Katalanen nun auch noch „Remontadas“ können. Muss man sich auf das Schlimmste gefasst machen? Das ginge wohl zu weit.

Stimmst du dem Kommentar zu?

  • Ergebnis

Jetzt bei bet365 anmelden und bis zu 100 Euro Neukundenbonus erhalten!

article
404885
Kommentar
Kommentar: Rivalität hin oder her – das war „Leider geil!“
Außerhalb Barcelona hat wohl keiner dran geglaubt: Barça hat das Spiel gedreht! Ja, man kann sich über Schiedsrichter-Entscheidungen streiten, aber nicht über die beeindruckende Mentalität der Katalanen. Von REAL TOTAL-Chefredakteur Nils Kern gibt’s nicht nur Respekt, dieses Wunder könnte sich auch für Real Madrid gut auswirken.
http://www.realtotal.de/kommentar-rivalitaet-hin-oder-her-das-war-leider-geil/
08.03.2017, 23:31
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/03/barca.jpg

Community | 11 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
Copyright © 2017 REAL TOTAL
Nach oben