Meine Meinung: Real wird Barças Anfälligkeit zu nutzen wissen

„Frag’ den Redakteur“ ist wieder da! REAL TOTAL-Redakteur Yannick Frei beantwortet zahlreiche Leserfragen zu vielen Themen. Egal ob Clásico, Ronaldos Formtief, Kritik an Rafael Benítez oder den Fall Karim Benzema – kein Thema bleibt außen vor.

Vergrößern

Yannick Frei sieht Real Madrid im Clásico vorne

Thema: EL CLÁSICO

Vamos_RealMadrid: Was glaubst du, wie der Clásico ausgehen wird?
Auch wenn Barcelona für den Großteil gegenwärtig als Favorit gilt, bin ich der festen Überzeugung, dass Real als Sieger vom Platz gehen wird – und zwar relativ souverän. Das mag in Anbetracht der letzten Auftritte beider Mannschaften sehr mutig klingen, aber ich habe Barças 3:0 über Villarreal live im Stadion verfolgt und kann sagen: Bei den Katalanen ist beileibe nicht alles Gold, was glänzt. Natürlich, was Luis Suárez und Neymar vorne abliefern, ist eine Klasse für sich und dieses Duo (und vermutlich auch Lionel Messi) gilt es über 90 Minuten so gut wie möglich in Schach zu halten, aber besonders in der Arbeit gegen den Ball sowie im Umschaltspiel weist das Team von Luis Enrique doch einige Schwächen auf. Hätte Villarreal offensiv mehr Mut bewiesen und vor allem seine Konter mit mehr Konsequenz zu Ende gespielt, wäre für das „Gelbe U-Boot“ viel mehr zu holen gewesen. Und Barcelonas Auftritte gegen Vigo, als man 1:4 baden ging, oder auch Leverkusen, als man mit extrem viel Mühe 2:1 gewann, haben gezeigt: Wenn man die Defensive der Katalanen hohem Druck aussetzt und die sich bietenden Räume zwischen Sergio Busquets und der Viererkette konsequent ausnutzt, kommt Barcelona gehörig ins Schwimmen. Da Real aller Voraussicht in Top-Besetzung auflaufen kann, bin ich sehr zuversichtlich, dass das Team Barças defensive Anfälligkeit zu nutzen wissen wird. Ich tippe auf ein 2:0.

Xero Al (Facebook): Casemiro zwecks Stärkung der Defensive oder James für die offensive Kreativität?
Ich bin zwar großer Casemiro-Fan, aber meine Antwort lautet definitiv: James! Wie oben bereits beschrieben, kann man meiner Ansicht nach Barcelona speziell in der Defensive wehtun – und da ist James für mehr Zug zum Tor die bessere Wahl. Gegen hoch pressende und auf Konter lauernde Mannschaften wie Atlético ist Casemiro in seiner Rolle als Balancespieler nahezu die Optimallösung, doch ein Team wie Barcelona kannst du am besten in Schach halten, wenn du selbst in Ballbesitz bist. Und wenn man es schafft durch eigene Kontrolle das Sturm-Trio Barças so gut wie eben möglich aus dem Spiel zu nehmen oder gar zu isolieren, wird James durch seine Klarheit im Spiel nach vorne und auch seine Torgefahr in meinen Augen goldwert sein. Meine Aufstellung wäre folgende: Navas – Carvajal, Varane, Ramos, Marcelo – Modric, Kroos – Bale, James, Ronaldo – Benzema. Ganz wichtig: Bale über den Flügel, um die anfällige Abwehr mit Geschwindigkeit zu überrumpeln.

Allesnehmer: Wird Benítez offensiv spielen lassen oder sehen wir ein ähnliches Real wie gegen Paris (in Paris)?
Ich hoffe sogar auf einen Auftritt wie in Paris, nur mit mehr Konsequenz im Spiel nach vorne! Der Auftritt im Parc de Princes hat mich extrem überrascht, da ich nicht dachte, dass das Team zu diesem Zeitpunkt schon so weit wäre. Aber man hat gesehen, wozu die Mannschaft in der Lage ist, obwohl nicht mal alle an Bord waren. Benítez wird eine ähnlich Marschroute ausgeben – und das ist auch gut so. Mit totaler Offensive würde man nur ins offene Messer laufen, wichtig ist Kontrolle: sowohl mit als auch ohne Ball. Was aber offensives und aggressives Verteidigen natürlich nicht ausschließt. Ein sehr hohes Pressing wie in der ersten Halbzeit gegen PSG könnte Barça vor erhebliche Probleme stellen.

Christoph Emmert (Facebook): Wie würdest du die politische und wirtschaftliche Macht beider Clubs einschätzen?
Eine Frage, deren ausführliche Beantwortung definitiv den Rahmen dieses Formats sprengen würde. Um es so kurz wie möglich zu machen: Wirtschaftlich kann Real kein Verein etwas vormachen, was sich auch anhand der Zahlen wohl problemlos ablesen lässt. Politisch ist die Situation natürlich eine andere, da dieses Duell auch einen politischen Urkonflikt in Spanien beherbergt. Auf der einen Seite das nach Unabhängigkeit strebende Katalonien, auf der anderen Seite der Hauptstadtklub des „zentralisierten“ spanischen Staates. Barcelona ist in dem Sinne politischer, da der Klub auch ein gewisses politisches Instrument im Streben nach der Unabhängigkeit darstellt.

Thema: RAFAEL BENÍTEZ

Akshay M’Vila (Facebook): Wie ist deine Meinung über den bisherigen Saisonverlauf?
Ich bin zufrieden. Man könnte zwar in Anbetracht der unnötigen Unentschieden gegen Gijón und Málaga (jeweils 0:0) besser dastehen, aber man muss diese Ergebnisse auch richtig einordnen. Málaga war in meinen Augen schlichtweg Pech und Gijón war das erste Spiel unter Benítez – und auch einem Weltklasseteam muss man ein gewisses Maß an Zeit einräumen, selbst wenn es gegen einen Aufsteiger geht. Barcelona hatte vergangene Spielzeit zu selbigem Zeitpunkt gerade einmal zwei Punkte mehr auf dem Konto und war ebenfalls nur Tabellenzweiter. Wie die Saison endete, wissen wir alle. Benítez ist der dritte Trainer innerhalb von vier Jahren und er hat mit der Nachfolge von Carlo Ancelotti eine enorme Bürde zu tragen. Meiner Meinung nach löst er die Aufgabe bisher, auch in Anbetracht der Verletztenmisere, sehr gut. Was mir besonders gut gefällt, ist die klare und sachliche Ansprache. Eigentlich alles, was Benítez anspricht, hat Hand und Fuß und seine Ideen und Ansätze, besonders was die Ausrichtung des Klubs angeht (Thema Integration von Jugendspielern), sind in meinen Augen der richtige Weg. Solche Entwicklungen benötigen jedoch ihre Zeit. Aber Zeit ist bei Real Madrid bekanntlich ein rar gesätes Gut…

Madridista44: Was sagt ihr zur meiner Meinung nach komplett übertrieben Kritik an Benítez, die, seitdem er bei Real als neuer Trainer gehandelt wurde, besteht?
Wie oben bereits angeschnitten, ist die Kritik in meinen Augen unangebracht. Zum einen ist es für ein wirkliches Fazit einfach viel zu früh, zum anderen brauchen gewisse Maßnahmen einfach Zeit, um zu greifen. Meiner persönlichen Auffassung nach dreht Benítez an sehr vielen Stellen an den richtigen Schrauben (defensive Grundstabilität, Canteranos). Ich halte sehr viel von seiner methodischer Arbeitsweise und kann mich mit seiner Sicht auf den Fußball und dessen Vorstellungen davon relativ gut identifizieren. Was natürlich das Spiel in Sevilla wieder in aller Deutlichkeit gezeigt hat, ist, dass man dringend an der Konstanz über 90 Minuten arbeiten muss. Aber das wird mit der Rückkehr der Verletzten nun hoffentlich besser werden. Was mich im Gegenzug jedoch sehr, sehr zuversichtlich stimmt, ist die taktische Variabilität, die die Mannschaft an den Tag legt. Man schaffte es in vielen Spielen (das Rückspiel gegen Paris ausgenommen), den Gegner (wenn auch oft nur in der ersten Hälfte) taktisch zu überraschen. Schafft man es nun, dies auch konstant über 90 Minuten abzurufen, sehe ich dem weiteren Saisonverlauf sehr positiv entgegen. Klar ist noch viel Luft nach oben, aber die Richtung der Entwicklung stimmt.

Leo Hess (Facebook): Führst du Benítez‘ defensive Haltung auf unsere Verletztenliste zurück oder doch eher auf seinen Spielstil?
Den aktuellen Stil Reals als „defensiv“ zu bezeichnen, halte ich für falsch. Das Wort „kontrolliert“ ist hierbei durchaus zutreffender. Schon allein ein Blick auf die erzielten Tore und Anzahl der Abschlüsse sollte die vorherrschende Meinung eines defensiven Reals eigentlich widerlegen. Dass Benítez keinen Fußball im Hurra-Stil praktizieren lässt, ist nichts Verwerfliches. Wurde unter Ancelotti nicht die defensive Anfälligkeit, besonders bei Kontern, kritisiert? Benítez setzt in meinen Augen an den richtigen Stellen an. Überhaupt sollte man ein abschließendes Urteil erst fällen, wenn man über einen längeren Zeitraum mit dem kompletten Kader arbeiten konnte, was aufgrund der akuten Verletztenmisere zuletzt nur schwer möglich war. Dass man gegen Atlético und auch Sevilla die Siege durch zu extremes Zurückziehen allerdings herschenkte, steht auf einem anderen Blatt. Konstanz über 90 Minuten lautet hier das Stichwort.

CAD ROTATOR 1

Thema: CRISTIANO RONALDO

Robinhost: Was sagst du zu der Kritik an Ronaldo?
Auch hier gilt die Devise: sachlich bleiben. Dass die Leistungen Ronaldos in den letzten Wochen alles andere als berauschend waren, ist offensichtlich. Und dass die Körpersprache und auch der Einsatz in den vergangenen Partien oftmals eines Weltfußballers unwürdig waren, ist ebenso wenig wegzudiskutieren. Bei derartigen Vorstellungen wie in Sevilla könnte man die Nummer 7 meiner Meinung nach auch ruhig einmal auswechseln. Dass man danach auch mal etwas härtere Kritik übt, ist legitim – sie sollte jedoch konstruktiv sein und sich auf das Sportliche beschränken beziehungsweise nicht ins Persönliche abdriften. Es war eben auch nicht alles schlecht: Beim Spiel in Malmö war es mal wieder Ronaldo, der die Kohlen aus dem Feuer holte und drei wichtige Punkte sicherte (selbst wenn es „nur“ Malmö war) oder beim Rückspiel gegen Paris gehörte der Portugiese noch mit zu den Besten, als er sich auf der so ungeliebten Stürmerposition sehr gut bewegte und immer wieder ins Spiel einband, wenngleich keine gefährliche Abschlussaktion gelingen wollte. Ob sich die Situationen wieder bessern wird? Mit Sicherheit, alleine wenn dieser mit der Rückkehr Benzemas endlich wieder auf den Flügel darf, wird man wieder einen anderen Ronaldo sehen. Das Spiel mit dem Rücken zum Tor und als Wandspieler ist nicht das seine; Ronaldo lebt von seiner unheimlichen Intelligenz für den freien Raum und der Geschwindigkeit, mit der er in diese hineinstößt. Etwaige Beschwerden über seinen veränderten Spielstil der letzten Jahre sind an dieser Stelle übrigens unangebracht, da er eben genau durch diese Metamorphose zu einem Zielspieler sein Weltklasse-Niveau über einen so langen Zeitraum halten konnte. Was aber eventuell nicht verkehrt wäre, wären Verschnaufpausen von Zeit zu Zeit. Es scheint nämlich, als hätten die vielen Spiele in den vergangenen Jahren an der mentalen Frische des Rekordtorschützen gekratzt. Eines steht für mich allerdings unumwunden fest: Ronaldo wird zurückkommen!

nik97: Kannst du dir ein Real Madrid ohne Ronaldo vorstellen und würdest du es vielleicht als Chance für einen Neuanfang sehen?
Natürlich kann ich es mir vorstellen. Es gab ein Real Madrid nach Di Stéfano, es gab ein Madrid nach Raúl und es wird auch ein Madrid nach Ronaldo geben. In den letzten Jahren war die Abhängigkeit von ihm zugegebenermaßen teilweise schon sehr gravierend, aber Real hat sich in der jüngeren Vergangenheit in gewisser Weise „emanzipiert“ – und auch vorgebaut. Mit Kroos und James hat man zwei der besten Mittelfeldspieler der kommenden fünf Jahre im Team, Bale und Benzema habe ihre besten Jahre auch noch vor sich. Noch dazu hat man mit Marco Asensio, von dem ich mir extrem viel verspreche, eines der größten Talente im Weltfußball in der Hinterhand. Ein Neuanfang wäre also gar nicht von Nöten. Die ganzen Gerüchte und Spekulationen um einen Abgang sind in meinen Augen aber ohnehin wieder das jährlich grüßende Murmeltier, das genutzt wird, um die Blätter zu füllen. Ronaldo wird noch eine Weile in Madrid verweilen.

Eduardo10: Wer denkst du gewinnt den FIFA Ballon d’Or 2015 und warum?
Messi wird dieses Jahr gewinnen. Aufgrund seiner Vorstellungen und besonders aufgrund der Konstanz seiner Auftritte auch verdient.

Real Madrids Heim-, Auswärts- oder Ausweichtrikot zur Saison 2014/15!

Inhaltsverzeichnis

  1. Seite 1 Yannick Frei über den Clásico, Rafael Benítez und Cristiano Ronaldo
  2. Seite 2 Yannick Frei über den Kader und Sonstiges
article
314526
Frag’ den Redakteur
Meine Meinung: Real wird Barças Anfälligkeit zu nutzen wissen
„Frag’ den Redakteur“ ist wieder da! REAL TOTAL-Redakteur Yannick Frei beantwortet zahlreiche Leserfragen zu vielen Themen. Egal ob Clásico, Ronaldos Formtief, Kritik an Rafael Benítez oder den Fall Karim Benzema – kein Thema bleibt außen vor.
http://www.realtotal.de/meinung-meinung-real-wird-barcas-anfalligkeit-zu-nutzen-wissen/
19.11.2015, 18:50
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2015/02/2015-02-05-isco-ronaldo-jubel.jpg

Community | 13 Kommentare

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben