Noten zum 11. Spieltag: Trio trotzt der Verunsicherung

Auch wenn das 3:0 über Las Palmas am Ende deutlich daher kommt, war den Akteuren der Königlichen die Verunsicherung der letzten Wochen über weite Strecken der Partie doch deutlich anzumerken. Mit Isco, Marco Asensio und Debütant Jesús Vallejo waren es bezeichnenderweise drei jüngere Akteure, die gegen die Kanarier herausstachen. Karim Benzema erwischte einmal mehr einen rabenschwarzen Abend. Die REAL TOTAL-Spielerbewertungen zum 11. Spieltag in LaLiga.

Vergrößern

Asensio, Isco und Vallejo überzeugten gegen Las Palmas – Foto: Gabriel Bouys/AFP/Getty Images

Startelf

Kiko Casilla

Nach dem insgesamt eher unglücklichen Auftritt in London eine souveräne Vorstellung des Canteranos, der im Großen und Ganzen allerdings auch selten ernsthaft eingreifen musste. Verhinderte in Minute 12 gemeinsam mit Vallejo den Rückstand durch Vitolo und war ansonsten eher fußballerisch gefordert, löste dies aber ebenfalls unaufgeregt und ohne großen Anlass zum Tadel. REAL TOTAL-Note: 2,5.

Nacho Fernández

Diesmal wieder als Rechtsverteidiger gefordert, gelang es auch „Nachete“, sich für einen unterdurchschnittlichen Auftritt in Wembley zu rehabilitieren. Zwar benötigte der 27-Jährige ein wenig Anlaufzeit, wurde mit fortnehmender Spieldauer allerdings immer stärker und sorgte vor allem in der Schlussphase für ordentlich Dampf über seine rechte Flanke. Dass aus den zahlreichen Hereingaben kein Treffer entstand, war dabei sowohl der teils mangelnden Präzision der Flanken als auch dem Abschlusspech der Kollegen geschuldet, mindestens einen Elfmeter hätte der Allrounder außerdem wohl bekommen müssen. Defensiv über die gesamten 90 Minuten mit einer konzentrierten Vorstellung. REAL TOTAL-Note: 3.

Jesús Vallejo

Starkes LaLiga-Debüt des designierten Pepe-Erben! Auch wenn im Spielaufbau noch nicht alles gelingen wollte, überzeugte der 20-Jährige in seiner Kerndisziplin, dem Verteidigen, mit gutem Stellungsspiel sowie resolutem Zweikampfverhalten und war in Halbzeit eins der mit Abstand beste Defensiv-Akteur. Nach dem Seitenwechsel insgesamt zwar nicht mehr ganz so auffällig, dafür aber mit zwei wichtigen Rettungstaten bei Kontern der Gäste. Mehr kann man für den Anfang eigentlich nicht erwarten. REAL TOTAL-Note: 2,5.

Sergio Ramos

Der Kapitän erwischte einen schleppenden Start in die Partie, als er erst bei Vitolos Großchance komplett auf dem falschen Fuß erwischt und anschließend noch weitere Male im Mittelfeld überlaufen wurde. Steigerte sich jedoch, wie ein Großteil des Teams auch, im Laufe der Partie und zeigte besonders im zweiten Durchgang viel Initiative im Spielaufbau. Nach der Pause auch mit deutlich verbessertem Defensivverhalten und energischen Vorstößen in die Spitze, wenngleich auch dem spanischen Nationalspieler aktuell der letzte „Punch“ vor dem gegnerischen Gehäuse fehlt. REAL TOTAL-Note: 3.

Marcelo

Ein Schritt in die richtige Richtung. Nachdem der Brasilianer gegen Girona und Tottenham zwei rabenschwarze Tage erwischt hatte, legte der Lockenkopf gegen die Insulaner eine solide Vorstellung hin. In der Abwehr kaum gefordert, aber überwiegend sicher, schaltete sich der 29-Jährige immer wieder ins Angriffsspiel mit ein und war (endlich mal wieder) an einigen gefährlichen Torraumszenen beteiligt. Auch Ball- und Passicherheit bewegten sich an diesem Abend wieder in gewohnten Sphären, was der linken Seite merklich mehr Leben einhauchte. REAL TOTAL-Note: 3.

Casemiro

Trotz des wichtigen Treffer zum 1:0 keine gute Partie des Brasilianers, dem besonders in der Anfangsphase zahlreiche einfache Ballverluste und reihenweise Fehlpässe unterliefen. Insbesondere jedoch fand Reals Abräumer gegen den Ball abermals überhaupt keinen Zugriff und lief oftmals nur hinterher, was teilweise aber auch am ausbaufähigen Defensivverhalten der Mannschaftskollegen lag. Dass Real gegenwärtig defensiv so anfällig ist, hat seine Gründe aber vor allem in der mangelnden Balance im Zentrum – und einem Casemiro auf der Suche nach seiner Top-Form. REAL TOTAL-Note: 4.

Toni Kroos

Auch beim Greifswalder ist weiter Sand im Getriebe. Wie schon gegen Girona und Tottenham wirkte der deutsche Nationalspieler in vielen Situationen ungewohnt fahrig und leistete sich für seine Verhältnisse vergleichsweise viele Ballverluste und gravierende Abspielfehler. In der Arbeit gegen den Ball zwar weitaus engagierter als noch in den letzten Partien, ließ der 27-Jährige hier und da die nötige Handlungsschnelligkeit vermissen und holte sich so unter anderem eine vermeidbare Gelbe Karte ab. Nach dem Seitenwechsel bis zu seiner Auswechslung stabiler und mit einem gefährlichen Torabschluss. REAL TOTAL-Note: 4.

Isco

Er ist Reals aktuelle Lebensversicherung und hat nun endlich auch das Toreschießen für sich entdeckt. In einer über weite Strecken spürbar verunsicherten Truppe stach der Andalusier einmal mehr heraus, trieb seine Farben unermüdlich nach vorne und versuchte durch seine Dribblings und Pässe immer wieder Lücken in den Abwehrverbund der Kanarier zu reißen, was auch oft von Erfolg geprägt war. Beim 3:0 lauerte der Edeltechniker in bester Torjäger-Manier auf seine Chance und vollstreckte eiskalt, belohnte sich so für einen wiederholt starken Auftritt. Hoffentlich kann der spanische Nationalspieler seine Form bis nach der Länderspielpause konservieren.REAL TOTAL-Note: 2.

CAD ROTATOR 1

Marco Asensio

Der „Goldjunge“ meldet sich zurück – und wie! In bester „Asensio-Manier“ nagelte der Jungstar einen Distanzschuss in die Maschen und brachte die Königlichen so endgültig auf die Siegerstraße, nachdem er bereits die Ecke vor dem 1:0 geschlagen hatte, um abschließend auch noch das 3:0 einzuleiten. Auch wenn der 21-Jährige phasenweise abtauchte und das Spiel ein wenig an sich vorbeiziehen ließ, sorgte der Mallorquiner neben Isco für die meisten kreativen Impulse und war unter dem Strich sogar noch einen Ticken effektiver, präsentierte sich zudem enorm ball- und passicher (95 Prozent angekommene Pässe). Solche Auftritte gilt es jetzt aber auch wieder konstant zu zeigen. REAL TOTAL-Note: 2.

Karim Benzema

Bei keinem Akteur war die Verunsicherung der letzten Wochen derart spürbar wie beim Franzosen. Vergab nach vier Minuten erneut eine hundertprozentige Torgelegenheit und fand fortan nicht mehr statt. Reals Nummer 9 verlor reihenweise die Bälle, spielte eine horrende Anzahl an Fehlpässen (nur 66 Prozent angekommener Pässe) und präsentierte sich komplett körperlos in den Zweikämpfen. Die zahlreichen Pfiffe von den Rängen gaben dem Mittelstürmer schließlich den Rest, sodass für den 29-Jährigen abermals ein Abend zum Vergessen zu Buche steht. REAL TOTAL-Note: 6.

Cristiano Ronaldo

Wie schon gegen Tottenham sorgte der Portugiese im letzten Drittel für ordentlich Betrieb und überzeugte durch sein Engagement und seine Spielfreude. Anders als in der Königsklasse will es in der Liga aktuell aber partout nicht klappen mit dem Toreschießen – trotz bester Einschussgelegenheiten. Immerhin gelang der Nummer 7 durch seine sehenswerte Vorlage für Isco ein Scorerpunkt. Wie Zidane aber bereits anmerkte: Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis der 32-Jährige auch in LaLiga wieder in schöner Regelmäßigkeit treffen wird. Bei solch einem engagierten Auftreten erst Recht. REAL TOTAL-Note: 2,5.

Die Highlights im Video | Alle Videos

Carlos Casemiro Real Madrid

Highlights Real Madrid 3:0 Las Palmas

Real Madrid lässt einer mehr als durchwachsenen ersten Halbzeit eine bessere zweite folgen und... weiterlesen

Einwechselspieler

Marcos Llorente

Als der Canterano auf dem Feld stand, gewann das Spiel der Blancos merklich an Stabilität. Stopfte fleißig Löcher, warf sich in jegliche Zweikämpfe und glänzte mit Ruhe und Präzision im Spielaufbau. Für 25 Minuten Einsatz ein ziemlich gutes Zeugnis. REAL TOTAL-Note: 2,5.

Lucas Vázquez

Äußerst engagiert und weitaus weniger fehlerbehaftet als bei seinen letzten Kurzeinsätzen. Ohne Bewertung.

Dani Ceballos

Hatte Glück, dass er bei Navarros Einsteigen keine Verletzung davon trug. Ohne Bewertung.

Jetzt bei bet365 anmelden und bis zu 100 Euro Neukundenbonus erhalten!

article
446939
Einzelkritik
Noten zum 11. Spieltag: Trio trotzt der Verunsicherung
Auch wenn das 3:0 über Las Palmas am Ende deutlich daher kommt, war den Akteuren der Königlichen die Verunsicherung der letzten Wochen über weite Strecken der Partie doch deutlich anzumerken. Mit Isco, Marco Asensio und Debütant Jesús Vallejo waren es bezeichnenderweise drei jüngere Akteure, die gegen die Kanarier herausstachen. Karim Benzema erwischte einmal mehr einen rabenschwarzen Abend. Die REAL TOTAL-Spielerbewertungen zum 11. Spieltag in LaLiga.
http://www.realtotal.de/noten-zum-11-spieltag-trio-trotzt-der-verunsicherung/
06.11.2017, 02:26
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/11/2017-11-06-Collage-UD-Las-Palmas.jpg

Community | 3 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben