Noten zum Nikosia-Rückspiel: CR7 und Benzema gelingt Frustabbau

Auch wenn der Gegner „nur“ APOEL Nikosia hieß, darf Reals 6:0-Schützenfest in Zypern zumindest als Mutmacher für die kommenden Wochen betrachtet werden. Während bei Karim Benzema endlich der Knoten platzte, gefiel Cristiano Ronaldo abermals in neuer Rolle. Und auch weitere Sorgenkinder zeigten aufsteigende Tendenz. Die REAL TOTAL-Einzelkritik zum 5. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase 2017/18.

Cristiano Ronaldo Karim Benzema Vergrößern

Bei Benzema und CR7 platzte der Knoten – Fotos: Thomas Coex & Florian Choblet/AFP/Getty Images

Startelf

Kiko Casilla

Kein einziges Mal ernsthaft geprüft, dafür beim Herauslaufen und Mitspielen besonders aufmerksam. Bei seinen Versuchen, das Spiel schnell zu machen, allerdings das eine oder andere Mal zu überhastet. Zwei weiße Westen in Folge sind jedoch nicht zu verübeln. REAL TOTAL-Note: 2,5.

Daniel Carvajal

Dieser Mann ist ein Phänomen. Wenn man Reals Rechtsverteidiger seine Flanke hoch und runter rennen sieht, erscheint es fast ein wenig surreal, dass vor nicht einmal sechs Wochen bei unglücklichem Krankheitsverlauf auch ein Karriereende Thema hätte werden können. Madrids „Daniel Düsentrieb“ spielt so, als wäre er gar nicht weg gewesen, zeigt im Vergleich zu der Phase vor seiner Erkrankung sogar aufsteigende Tendenz. Defensiv robust und durchsetzungsstark, setzte der 25-Jährige auch immer wieder zu dynamischen Flankenläufen an, verpasste es aber in der letzten Konsequenz diese auch in etwas Zählbares umzumünzen. REAL TOTAL-Note: 2,5.

Raphaël Varane

Erlebte wie die gesamte Defensive einen äußerst ruhigen Abend und durfte sich über eine Torbeteiligung freuen. Wenn erforderlich, war der Franzose defensiv immer zur Stelle, im Aufbau zudem hochgradig präzise (95 Prozent angekommene Pässe). Traute sich vereinzelt endlich auch einmal an die vertikale Spieleröffnung. REAL TOTAL-Note: 2,5.

Nacho Fernández

Trotz seines Treffers zum zwischenzeitlichen 3:0 ein durchschnittlicher Auftritt des Allrounders. Zwar ließ sich der Iberer nichts zu Schulden kommen, leistete sich jedoch eine Menge unnötiger Fouls im Mittelfeld sowie einen kleinen Privat-Disput mit Poté. Im Aufbau gewohnt zurückhaltend, aber mit geringer Fehlerquote. REAL TOTAL-Note: 3.

Marcelo

Genau wie Pendant Carvajal bestätigte der Linksverteidiger seine aufsteigende Form – und durfte endlich mal wieder einen Assist bejubeln. Der Brasilianer präsentierte sich bis zu seiner Auswechslung enorm ballsicher und spielfreudig, fand zumeist die richtigen Lösungen. Defensiv nahezu beschäftigungslos. REAL TOTAL-Note: 2,5.

Luka Modrić

Luka Modrić hat ein Tor geschossen! Ja, ihr habt richtig gelesen. Über ein Jahr nach seinem letzten Treffer hat der Kroate mal wieder einen rausgehauen – natürlich standesgemäß per Direktabnahme von außerhalb des Strafraums. Und irgendwie wirkte dieses Tor bei Reals Regisseur ein wenig als Blockaden-Löser, präsentierte sich die Nummer 10 nach sehr durchwachsener Anfangsphase mit einigen Schnitzern im Aufbau plötzlich voller Spielfreude und legte die gewohnte Eleganz an den Tag. War sich in den letzten Minuten dann auch nicht für einen Sprint über den halben Platz zu schade, um hinten auszuhelfen. Vielleicht hat auch ein Luka Modrić einfach mal wieder so ein Ding gebraucht. REAL TOTAL-Note: 2.

Toni Kroos

Auch der Greifswalder konnte seine Form aus dem Derby konservieren. Bereitete das 2:0 gekonnt vor, leitete das 4:0 mit einem abermals perfekt getimeten Pass gedankenschnell ein und bestimmte in unnachahmlicher Manier den Rhythmus des königlichen Spiels – genau diesen Toni Kroos will man in Madrid sehen und hat man die letzten Jahre schätzen und lieben gelernt. Jetzt bitte weiter so! REAL TOTAL-Note: 2.

Marco Asensio

Es dauerte ein wenig, bis sich der Edeltechniker im neuen System zurecht gefunden hatte, spätestens nach dem Seitenwechsel gehörte der Youngster aber zu den Aktivposten im königlichen Spiel und ließ immer wieder seine Raffinesse und technischen Fertigkeiten aufblitzen. Durch intelligentes Besetzen der Räume und situatives Überladen auf den Seiten kreierte der Spanier immer wieder Überzahlsituationen und schuf Anspielstationen. Einzig und allein die Effektivität bot an diesem Abend Anlass zum Tadel, so fanden von acht Flanken gerade einmal drei einen Mitspieler – eine davon war allerdings die Ecke zum 3:0. REAL TOTAL-Note: 2,5.

CAD ROTATOR 1

Lucas Vázquez

Der zuletzt vielgescholtene Galizier benötigte ebenfalls ein bisschen Anlaufzeit, deutete nach wackligen ersten 15 Minuten aber zumindest wieder an, warum er eine Waffe sein kann. Hielt im Gegensatz zu Asensio seine Seite konsequent besetzt und kombinierte sich mit Carvajal und Benzema einige Male sehenswert durchs Mittelfeld und sorgte durch sein Tempo für reichlich Unruhe in der APOEL-Defensive. Das altbekannte Problem bleibt allerdings bestehen: Der letzten, entscheidenden Aktion mangelt es an der nötigen Präzision. Alles in allem jedoch ein Auftritt, auf dem sich aufbauen lässt. REAL TOTAL-Note: 3.

Karim Benzema

Man konnte es förmlich spüren, wie dem Franzosen nach seinem ersten Treffer hunderte Steine vom Herzen fielen. Und wie es dann oft so ist, kommt das zweite Tor dann fast ganz von allein. Reals Mittelstürmer kann allerdings nicht nur aufgrund seines Doppelpacks auf eine gelungene Partie blicken, auch spielerisch war das der Benzema, den man in der spanischen Hauptstadt kennt (und sich sehnlichst wünscht). Ein solcher Auftritt mit vielen Kombinationen, großem Laufpensum und dem entsprechenden kämpferischen Einsatz sollte jetzt zukünftig allerdings keine Ausnahme mehr von der Regel bilden. REAL TOTAL-Note 1.

Cristiano Ronaldo

Was sich die letzten Partien schon andeutete, fand in Zypern seine Fortsetzung: Man sah einen Cristiano Ronaldo in neuer Rolle. Der Portugiese partizipierte erneut intensiv am Spiel, band sich immer wieder ins Kombinationsspiel mit ein und schuf viele Räume. Das Ergebnis waren ein eingeleiteter und ein direkt vorbereiteter Treffer, dass in Halbzeit zwei dann noch zwei eigene Tore folgten, war die Belohnung für einen abermals couragierten und mannschaftsdienlichen Auftritt. An diesen Ronaldo könnte man sich doch glatt gewöhnen. REAL TOTAL-Note: 1.

Die Highlights im Video | Alle Videos

Karim Benzema Real Madrid

Highlights Nikosia 0:6 Real Madrid

Eine Champions-League-Partie, die einem Trainingsspiel gleicht. Real Madrid schlägt APOEL... weiterlesen

Einwechselspieler

Daniel Ceballos

Vielerorts als aussichtsreicher Kandidat für die Startelf gehandelt, durfte der U21-Nationalspieler immerhin 30 Minuten ran. Deutete in diesen abermals an, dass er über große Ballsicherheit und ein gutes Spielverständnis verfügt, leistete sich allerdings auch zwei grobe Patzer im Spielaufbau. REAL TOTAL-Note: 3.

Theo Hernández

Offensiv mit guten Ansätzen und einer Fast-Vorlage für Mayoral, defensiv bisweilen noch etwas ungestüm und überhastet. REAL TOTAL-Note: 3.

Borja Mayoral

Um das wahre Leistungspotential des Nachwuchsmannes einschätzen zu können, müsste man ihn tatsächlich einmal mehrere Spiele über die volle Distanz sehen können. Während seiner knapp 30 Minuten Einsatzzeit mit hohem Laufpensum und zwei guten Einschussmöglichkeiten. REAL TOTAL-Note: 3.

Jetzt bei bet365 anmelden und bis zu 100 Euro Neukundenbonus erhalten!

article
449069
Einzelkritik
Noten zum Nikosia-Rückspiel: CR7 und Benzema gelingt Frustabbau
Auch wenn der Gegner „nur“ APOEL Nikosia hieß, darf Reals 6:0-Schützenfest in Zypern zumindest als Mutmacher für die kommenden Wochen betrachtet werden. Während bei Karim Benzema endlich der Knoten platzte, gefiel Cristiano Ronaldo abermals in neuer Rolle. Und auch weitere Sorgenkinder zeigten aufsteigende Tendenz. Die REAL TOTAL-Einzelkritik zum 5. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase 2017/18.
http://www.realtotal.de/noten-zum-nikosia-rueckspiel-benzema-mit-frustabbau-ronaldo-in-neuer-rolle/
22.11.2017, 00:20
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/11/2017-11-22-cristiano-ronaldo-karim-benzema.jpg

Community | 3 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben