„Özil kann einer werden, an den man sich noch lange erinnert“

Jorge Valdano, früherer Spieler, Trainer und Generaldirektor der Merengues, schwärmte im Interview mit dem spanischen Radiosender CADENA SER von Mesut Özil. Er findet den Deutschen besser als Neuzugang Luka Modric. Zudem verlor der Argentinier ein paar Worte über Kaká.

Immer noch ein gefragter Analyst und Kommentator: Jorge Valdano

„So kann Kaká unmöglich zu alter Stärke finden“

MADRID. Von Mesut Özil hält Jorge Valdano eine ganze Menge. „Er kann ein Fußballer werden, an den man sich noch lange erinnert“, sagte der Ex-Generaldirektor der Blancos zum bekannten spanischen Radiosender CADENA SER. Dieser Tage läuft es aber alles andere als rund für den deutschen Nationalspieler. Seit der Ankunft von Luka Modric ist Özil längst nicht mehr unantastbar, was José Mourinho auch auf der gestrigen Pressekonferenz anmerkte. „Ich liebe Mesuts Können, aber er muss seine Form so schnell wie möglich wiedererlangen. Wir haben viele gute Spieler auf seiner Position“, gab der Coach zu verstehen. Da ja auch noch der immer wieder besser in Form kommende Brasilianer Kaká mit den Hufen scharrt, ist der große Konkurrenzkampf im offensiven Mittelfeld Real Madrids  definitiv eröffnet. Valdano hat jedoch keine Bedenken, dass Özil auf Dauer die Reservistenrolle winkt: „Man muss Geduld mit ihm haben. Wenn er seine Stärken abrufen kann, dann spielt er auch. Er hat das Spiel vor seinen Augen und kann seine Mitspieler perfekt in Szene setzen. Modric ist eher einer, der den Ballbesitz der Mannschaft sichern kann. Er ist ein Regisseur. Beide sind sehr gute und hilfreiche Spieler, doch Özil gefällt mir mehr.“

Kaká erwähnte der  56 Jahre alte Argentinier in seiner Analyse nicht – und zwar nicht, weil er den Weltfußballer von 2007 vergaß, sondern weil er ihm schlichtweg keine Chancen auf einen Stammplatz ausrechnet. „Realistisch betrachtet ist es nahezu unmöglich, dass Kaká unter diesen Umständen wieder an seine Zeiten beim AC Mailand anknüpfen kann. Er muss auch mal 20 Spiele hintereinander machen, um überhaupt wieder daran denken zu können, so wie früher zu spielen. Es ist hart so etwas zu sagen, aber die Konkurrenz ist für Kaká einfach zu groß“, so das Urteil Valdanos.

article
1288
Interview
„Özil kann einer werden, an den man sich noch lange erinnert“
Jorge Valdano, früherer Spieler, Trainer und Generaldirektor der Merengues, schwärmte im Interview mit dem spanischen Radiosender CADENA SER von Mesut Özil. Er findet den Deutschen besser als Neuzugang Luka Modric. Zudem verlor der Argentinier ein paar Worte über Kaká.
http://www.realtotal.de/ozil-kann-einer-werden-an-den-man-sich-noch-lange-erinnert/
30.09.2012, 12:06

Community | 3 Kommentare

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben