Mijatović rät: Prioritäten setzen statt Sextuple anvisieren

Mit dem UEFA Super Cup hat Real Madrid den ersten von sechs möglichen Titel in der neuen Saison bereits abgeräumt. Folgen die fünf restlichen nun auch noch? Ex-Profi Predrag Mijatović rät der Anhängerschaft, nicht zu anspruchsvoll zu sein – und der Mannschaft, dass sie sich Prioritäten setzt.

Dan Mullan/Getty Images Vergrößern

Madrid gewann zweimal in Folge die europäische Königsklasse – Foto: Dan Mullan/Getty Images

„Sextuple? Man sollte nicht derart anspruchsvoll sein“

MADRID. Real Madrid setzt sich Jahr für Jahr das Ziel, die vorherige Saison zu toppen. Besonders herausfordernd wird das in der gerade begonnenen Spielzeit 2017/18 sein, nachdem man zuvor mit vier Titelerfolgen – Champions League, Meisterschaft, Klub-WM und Super Cup – in die Sommerpause gegangen war. Neben den erwähnten Wettbewerben, von denen der Super Cup jüngst bereits verteidigt worden ist, bietet sich den Königlichen die Chance auf den Gewinn der Supercopa de España und der Copa del Rey.

„Real Madrid hofft immer darauf, alles zu gewinnen. Wir wissen aber, dass es ungemein schwer ist. Man muss Schritt für Schritt gehen, ohne viele Dinge zu versprechen. Die letzte Saison war sehr gut. Das Sextuple wäre etwas Wunderbares, aber man sollte auch nicht derart anspruchsvoll sein“, mahnte Predrag Mijatović, Real-Stürmer zwischen 1996 und 1999, im Interview mit der spanischen Sportzeitung MARCA.

Predrag Mijatovic Vergrößern

Mijatović spielte einst bei Real – Foto: Pierre-Philippe Marcou/AFP/Getty Images

„Prioritäten sind immer Liga und Champions League“

„Man muss Prioritäten haben, das sind immer die Liga und die Champions League. Dann kommen die Superpokale oder die Klub-WM. Man darf die Mannschaft nicht so sehr unter Druck setzen, denn die anderen Teams planen mit Sicherheit auch, erfolgreich zu sein. Man muss wettbewerbsfähig sein, von Spiel zu Spiel schauen. Wenn sich die Möglichkeit ergibt, alles zu gewinnen, dann wird die Mannschaft sie nutzen“, so der 48-Jährige.

Lob für Zidane

Unter Zinédine Zidane holten die Königlichen bis dato sechs von neun möglichen Trophäen. Eine starke Bilanz. Von dem französischen Cheftrainer hält Mijatović eine Menge. „Real Madrid hat die Meisterschaft und die Champions League in der letzten Saison gewonnen, das sagt alles. Vor allem besitzt er zu den Spielern eine gute Beziehung. Er weiß, was jeder Einzelne leisten kann. Die Spieler respektieren ihn und folgen ihm und das ist wichtig. Umgekehrt respektiert er auch die Spieler. Seine Art der Führung ist ein voller Erfolg“, lobte der Montenegriner, der das weiße Ballett 1998 gegen Juventus Turin zum Champions-League-Sieg geschossen hatte, „Zizou“.

Jetzt bestellen: Real Madrids neue Trikots zur Saison 2017/18

article
431513
Interview
Mijatović rät: Prioritäten setzen statt Sextuple anvisieren
Mit dem UEFA Super Cup hat Real Madrid den ersten von sechs möglichen Titel in der neuen Saison bereits abgeräumt. Folgen die fünf restlichen nun auch noch? Ex-Profi Predrag Mijatović rät der Anhängerschaft, nicht zu anspruchsvoll zu sein – und der Mannschaft, dass sie sich Prioritäten setzt.
http://www.realtotal.de/predrag-mijatovic-raet-prioritaeten-setzen-statt-sextuple-anvisieren/
10.08.2017, 16:06
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/08/2017-08-09-real-madrid.jpg

Community | 4 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
Copyright © 2017 REAL TOTAL
Nach oben