PSG-Boss Al-Khelaifi: „Noch ist Ronaldo kein Thema“

200 Millionen Euro für Cristiano Ronaldo? Im Interview mit der Sportzeitung MARCA dementierte PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi das Interesse der neureichen Franzosen am Superstar der Königlichen. Sich jetzt um CR7 zu bemühen, sei noch zu früh.

„Wenn wir ihn wollen, sprechen wir mit Real Madrid“

PARIS/MADRID. Mit den Worten Cristiano Ronaldos, er sei traurig bei Real Madrid, kam die Gerüchteküche ins Brodeln. Neureiche Klubs wie Manchester City, Anzhi Makhachkala oder Paris St. Germain seien stark am Superstar der Blancos interessiert und bereit, bis zu 200 Millionen Euro für ihn auf den Tisch zu legen. PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi gab im Interview mit der MARCA zwar zu, den Spieler „sehr toll“ zu finden, doch heuer kein Angebot für ihn abgeben zu wollen. „Wenn wir Ronaldo haben möchten, sprechen wir mit Real Madrid. Wenn Ronaldo traurig ist, dann bestimmt nicht weil wir mit ihm gesprochen haben. Es ist nicht unsere Art, hinter dem Rücken anderer Vereinsführung mit unseren Wunschspielern zu verhandeln“, so der mächtige Mann aus Katar, der seit seinem Amtsantritt im Jahre 2011 sage und schreibe 257 Millionen Euro in den Traditionsverein aus der französischen Hauptstadt steckte.

CAD ROTATOR 1

Mit Spielern wie Javier Pastore, Lucas Moura, Zlatan Ibrahimovic oder Thiago Silva will Al-Khelaifi hoch hinaus. Der 38-Jährige träumt vom Champions-League-Titel. „Eines Tages wollen wir dieses Ziel erreichen, auch wenn wir realistisch bleiben müssen. Auch Chelsea hat neun Jahre gebraucht, um das zu schaffen. Zurzeit haben Real Madrid und der FC Barcelona die besten Mannschaften und besten Spieler“, erklärte er. Weitere Millionen für neue Stars auszugeben, sei kein Problem für ihn: „Ich will dieses Projekt erfolgreich gestalten. Trotzdem bin auch ich nicht verrückt und werde keineswegs planlos investieren. Jetzt an Spieler wie Cristiano Ronaldo zu denken oder über sie zu sprechen, ist viel zu früh.“

article
853
Transfer
PSG-Boss Al-Khelaifi: „Noch ist Ronaldo kein Thema“
200 Millionen Euro für Cristiano Ronaldo? Im Interview mit der Sportzeitung MARCA dementierte PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi das Interesse der neureichen Franzosen am Superstar der Königlichen. Sich jetzt um CR7 zu bemühen, sei noch zu früh.
http://www.realtotal.de/psg-boss-al-khelaifi-noch-ist-ronaldo-kein-thema/
21.09.2012, 11:58
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2013/04/2013-04-09_Ronaldo_nah_ratlos1.jpg

Community | Keine Kommentare

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben