„Vermisse keinen“: Ramos widerspricht Ronaldo

Meinungsverschiedenheit zwischen zwei Alphatieren: Dass Cristiano Ronaldo Real Madrids Abgängen nachtrauert, findet Sergio Ramos „opportunistisch“. Der Kapitän hält das aktuelle Team nicht für schlechter als 2016/17. Gegen eine Verpflichtung hätte Ramos aber nichts einzuwenden: die von Neymar. „Ich würde ihn ohne Zweifel holen“, so der Spanier beim Radiosender CADENA SER.

Sergio Ramos Real Madrid Vergrößern

Ramos hält Real nicht für schwächer als 2016/17 – Foto: Pierre-Philippe Marcou/AFP/Getty Images

SERGIO RAMOS über…

…die schwachen letzten Wochen von Real Madrid: „Bei Real Madrid geht es um Ergebnisse. Wir hatten in der Champions League und in der Liga einen negativen Lauf, aber man muss nun auch nicht alle Alarmglocken schrillen lassen. Man muss daraus lernen und sich weiter steigern. Wir haben wichtige Punkte liegen gelassen, aber der Weg ist noch lang und wir werden uns erholen. Vor dem gegnerischen Tor sind wir schon wieder erfolgreicher. Ich bevorzuge es, das jetzt zu Beginn zu erleben als im Mai.“

…die von Cristiano Ronaldo vermissten Pepe, James Rodríguez und Álvaro Morata: „Ich bin nicht Cristianos Meinung, dass die Mannschaft weniger stark ist. Es ist für mein Empfinden eine opportunistische Meinung. Niemand dachte das, als wir die Superpokale gewonnen hatten. Ich vermisse niemanden. Wir haben mit den Spielern, die wir haben, alle Titel gewonnen.“

…die alles andere als begeisterte Reaktion, die Ronaldo beim Tor von Isco gegen Las Palmas zeigte: „Dem einen kann das mehr gefallen, dem anderen weniger. Ich kenne ihn seit langem und demnach auch seine Ambition. Es kann sein, dass es vielleicht nicht das Beste ist. Einigen von uns gefällt das nicht. Cristiano hat eine andere Rolle, andere Ziele wie den Ballon d‘Or. Aber er gibt uns eine Menge.“

…den Acht-Punkte-Rückstand in der Liga auf den FC Barcelona: „Man kann das aufholen, wenn man sieht, wie es in der Liga zugeht und dass sich die Mannschaften auf einem immer höheren Level befinden. Es fällt einem immer schwerer, zu gewinnen. Wir haben die Hoffnung, Punkte aufzuholen. Man muss auch beachten, dass wir noch zweimal gegen Barça spielen und es dort sechs Punkte zu vergeben gibt.“

…eine mögliche Verpflichtung von Superstar Neymar: „Ich mag es, die Besten bei mir zu haben. Neymar ist einer von ihnen. Es ist einfacher, dass Neymar aus Paris kommt als direkt von Barça. Ich würde ihn ohne Zweifel holen. Er ist ein Spieler der anderen Art, der den Unterschied ausmacht. Meine Tür steht ihm offen, falls er im Dezember kommen möchte.“

Neymar Paris Saint-Germain Vergrößern

Neymar ging für 222 Millionen Euro nach Paris – Foto: Franck Fife/AFP/Getty Images

…Gareth Bale, der in der Mannschaft nicht voll integriert ist: „Du kannst niemandem vorschreiben, wie er zu sein hat. Er war immer etwas abseits und schüchterner als andere. Eine andere Sache ist, ob er professionell arbeitet und Rücksicht auf sich nimmt. In dieser Hinsicht können wir ihm nichts vorwerfen. Ich weiß nicht, warum er diese Verletzungen hat. Wir hoffen, dass er Kontinuität erlangt, das kommt uns allen zugute. Er redet wenig, versteht alles, spricht meistens aber Englisch.“

…Cheftrainer Zinédine Zidane: „Das Talent, das er als Spieler hatte, hat er als Trainer behalten. Er lernte von (Carlo) Ancelotti, wie man eine Mannschaft führt und dann das Thema Rotation, das bei ihm gut klappt. Er ist den Spielern auch nahe. Die Führung einer Mannschaft bedarf manchmal nicht so viel taktischer Natur, sondern eben des Teams.“

CAD ROTATOR 1

…die Pfiffe gegen Karim Benzema: „Die Pfiffe gab es immer und das wird sich nicht ändern. Wir haben anspruchsvolle Zuschauer, die uns so Warnsignale gibt. Wir werden das nicht ändern und mögen sie in guten und in schlechten Zeiten. Dir kann es dazu dienen, dass mehr von dir verlangt wird. Das Bernabéu fordert von dir Engagement und Charakter.“

Real Madrid LIVE erleben? Angebote für Flug, Hotel und Stadion-Ticket

article
447320
Interview
„Vermisse keinen“: Ramos widerspricht Ronaldo
Meinungsverschiedenheit zwischen zwei Alphatieren: Dass Cristiano Ronaldo Real Madrids Abgängen nachtrauert, findet Sergio Ramos „opportunistisch“. Der Kapitän hält das aktuelle Team nicht für schlechter als 2016/17. Gegen eine Verpflichtung hätte Ramos aber nichts einzuwenden: die von Neymar. „Ich würde ihn ohne Zweifel holen“, so der Spanier beim Radiosender CADENA SER.
http://www.realtotal.de/ramos-vermisst-abgaenge-nicht-cristianos-meinung-ist-skrupellos/
09.11.2017, 01:44
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/11/2017-11-09-sergio-ramos-real-madrid.jpg

Community | 21 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben