Ronaldo vermisst Pepe, James und Morata: „Waren mit ihnen stärker“

Real Madrid wollte nach dem 1:2 in Girona bei Tottenham Hotspur wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Dieses Vorhaben ist jedoch mächtig misslungen. Mit einer 1:3-Pleite musste die Mannschaft den Platz des Wembley am Mittwochabend verlassen, wodurch sich die Krise verschärft hat. Die Stimmen der Akteure.

Cristiano Ronaldo Real Madrid Vergrößern

Ronaldo und Co. unterlagen Tottenham 1:3 – Foto: Laurence Griffiths/Getty Images

Ronaldo bleibt ruhig: „Werden Saison gut beenden“

CRISTIANO RONALDO über die Lage der Königlichen nach der Pleite in London: „Es ist ein schlechter Lauf und nichts passiert. Wir werden uns ändern, da bin ich mir sicher. Die Saison ist noch lang. Man muss anerkennen, dass wir nicht so drauf sind, wie wir es sein wollen. Wenn du verlierst, laufen die Dinge nicht so, wie du es willst. Ich habe die Mannschaft aber nicht so schlecht spielen sehen, man muss zuversichtlich sein. Wir wissen, dass wir einen schlechten Moment erleben, aber die Dinge werden sich ändern. Was zählt, ist das Saisonfinale, nicht der Anfang. Ein Fazit zieht man am Ende. Wir werden sehen, wer erfolgreich sein wird. Wozu die Alarmglocken schrillen lassen? Wir werden weiterhin arbeiten und uns steigern. Wir haben schlecht begonnen, werden die Saison aber gut beenden. Ich bin absolut überzeugt, dass die Dinge nicht immer so laufen. Das ist meine Denkweise. Der Fußball ist ein Sport, der dich bestialisch oder am Tag danach sehr schlecht aussehen lässt. Man muss positiv sein und daran denken, dass sich die Dinge bessern werden. Wir haben etwas nachgelassen, aber ich bin sehr entspannt. Die Spieler sind die gleichen und wir haben nicht verlernt, Fußball zu spielen. Wir werden weiterhin ruhigen Gewissens spielen.“

…die Krise: „Die Leute vergessen die guten Dinge sehr schnell. Ich denke nicht, dass wir in einer Krise stecken. Man darf nicht vergessen, was diese Mannschaft geleistet hat.“

…Cheftrainer Zinédine Zidane: „Wir stehen alle hinter ihm.“

…die Abgänge von James Rodríguez, Álvaro Morata oder Pepe: „Ich glaube, dass die Spieler, die kamen, sehr gut und die Zukunft sind. Aber natürlich haben uns erfahrenere Spieler wie Pepe, James oder Morata stärker gemacht. Es ist keine Ausrede. Uns fehlen auch (Gareth) Bale, (Daniel) Carvajal… Alle, die verletzt sind. Wir haben keinen schlechteren Kader, vielleicht einen weniger erfahrenen. Und Erfahrung ist eminent wichtig. Aber das ist keine Ausrede.“

CAD ROTATOR 1

Ramos betont: „Real Madrid kommt immer zurück“

SERGIO RAMOS: „Das Ergebnis ist etwas trügerisch, auch wenn ich die Leistung von Tottenham nicht schmälern will. Sie haben ein großartiges Spiel gemacht und eine tolle Mannschaft. Wir profitieren vom Unentschieden von Borussia Dortmund und befinden uns weiterhin im Kampf. Wir hätten gerne ein anderes Resultat erzielt und verstehen den Pessimismus, der bei unseren Fans nach den letzten Ergebnissen entstehen kann. Aber Real Madrid kommt immer zurück. Wer uns für tot erklärt, den wird die Zeit auf seinen Platz beordern. Meine Erfahrung bei Real Madrid ist, dass nach ein paar verlorenen Spielen schon von einer Krise gesprochen wird. Man muss die Ruhe bewahren und geeint sein, wir sind in unserem Lieblingswettbewerb noch am Leben. Real Madrid wird sehr bald zurückkehren.“

Sergio Ramos Real Madrid Vergrößern

Kapitän Ramos glaubt, dass Real in die Erfolgsspur zurückfindet – Foto: Laurence Griffiths/Getty Images

„Das Fußballerische ist das Problem“

LUKA MODRIĆ: „Diese Niederlage tut uns weh, vor allem unser Spiel. Wir können nicht zufrieden sein, müssen weitermachen und versuchen, Lösungen zu finden, um aus dieser Situation herauszufinden. Es ist keine angenehme Situation, doch wir haben uns immer daraus befreit. Ich denke nicht, dass es ein Problem der Mentalität und der Physis ist. Meine Meinung ist, dass das Fußballerische das größere Problem ist, weil wir nicht so gespielt haben, wie wir das tun können. Man muss schauen, woran das liegt. Wir dürfen uns nicht verrückt machen und meinen, dass alles ein Desaster ist. Natürlich haben Niederlagen bei Real Madrid mehr Gewicht als bei anderen Klubs, aber wir sind das gewohnt. Ich bin mir sicher, dass wir da raus kommen und das nicht noch mal passieren wird. Wir werden in den nächsten Partien viel besser sein. Es gibt keinen Grund, warum wir nicht das Real Madrid von vorher sein werden.“

„Es gab kein Einstellungsproblem“

NACHO FERNÁNDEZ über die Klatsche gegen Tottenham: „Es war ein schweres Spiel. Tottenham war sehr effektiv und als wir uns gesteigert hatten, haben sie das zweite Tor gemacht. Dieser Treffer hat uns sehr beeinflusst. Ich bin sauer, es ist ein sehr schlechtes Ergebnis. Es gab kein Einstellungsproblem. Der Mannschaft ist nichts vorzuwerfen. Die Einstellung war sehr gut.“

…den Weg aus der Krise: „Das löst man mit Arbeit. Tottenham ist eine Top-Mannschaft. Man muss sich aufraffen. Wir sind Real Madrid und mit Arbeit werden die gewünschten Ergebnisse kommen.“

Nacho Fernández Real Madrid Vergrößern

Nacho wirkte im Wembley 90 Minuten mit – Foto: Clive Rose/Getty Images

Real Madrid LIVE erleben? Angebote für Flug, Hotel und Stadion-Ticket

article
446260
Stimmen zum Spiel
Ronaldo vermisst Pepe, James und Morata: „Waren mit ihnen stärker“
Real Madrid wollte nach dem 1:2 in Girona bei Tottenham Hotspur wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Dieses Vorhaben ist jedoch mächtig misslungen. Mit einer 1:3-Pleite musste die Mannschaft den Platz des Wembley am Mittwochabend verlassen, wodurch sich die Krise verschärft hat. Die Stimmen der Akteure.
http://www.realtotal.de/real-madrid-tottenham-hotspur-stimmen-champions-league-2017-18/
01.11.2017, 23:10
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/11/2017-11-02-cristiano-ronaldo.jpg

Community | 21 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben