Ronaldo-Gate: Was dahinter steckt

Geht er oder bleibt er, oder worum geht’s hier eigentlich? Am Tag, als A BOLA die Ronaldo-Bombe zündet, sagt REAL TOTAL-Chefredakteur Nils Kern, womit zu rechnen ist und was noch hinter dieser Cristiano-Causa steckt: ein Streit zwischen Verein und Berater.

ronaldo mit rt Vergrößern

Kehrt Ronaldo nach acht Jahren in Madrid Real den Rücken? Foto: Aitor Alcalde/Getty Images

Ronaldo unglücklich? Keines der üblichen Gerüchte

MADRID. Diese Nachricht ist eingeschlagen wie eine Bombe: Aufgrund der Steueraffäre sei Cristiano Ronaldo unglücklich und sauer auf Spanien und Real Madrid. A BOLA und MARCA gingen dann sogar noch den nächsten Schritt und behaupteten, der Superstar denke ernsthaft an einen Wechsel – von Wohnsitz und Verein. Sofort.

CR7 vermisst Rückendeckung, Wechsel aber noch fern

Nein, das ist keines der alljährlichen, Sommerloch füllenden 08/15-Gerüchte à la „CR7 denkt an Wechsel zu Verein x“, der Portugiese scheint tatsächlich „not amused“. Wie schon 2012, als er sich von Madrid nicht ausreichend „betüddelt“ fühlte, da er beispielsweise alleine zu Ballon d’Or-Galen reisen musste, was sich nach seiner „Ich bin ein bisschen traurig“-Aussage änderte. Und so etwas scheinen wir fünf Jahre später erneut zu haben: Ronaldo fehlt die Wertschätzung – von Verein und Land. Als Publikumsmagnet für Real Madrid, die Stadt, die Liga und sogar ganz Spanien hätte er sich aufgrund der angeblich ungerechtfertigten Steueraffäre mehr Rückendeckung gewünscht, denn das Image in der Öffentlichkeit ist nun kaum reparabel angekratzt. Und damit auch die Liebesbeziehung zwischen Real und Ronaldo, welche in acht Jahren bisher zwölf Titel einbrachte. Dass er dann jedoch (angeblich) mit einem Wechsel liebäugele, ist in meinen Augen viel zu weit gedacht. Bei einem Problem in einer jahrelangen, gut funktionierenden Beziehung droht man auch nicht direkt, mit der besten Freundin des Partners anzubandeln.

Auch Verhältnis zwischen Madrid und Mendes ein Problem

Mal davon abgesehen, dass ein CR7-Abgang wenig realistisch ist – europäische Vereine geben bei der angeblichen eine-Milliarde-Klausel auf, und außerhalb Europas hat er kaum Chancen auf seine geliebten individuellen Trophäen – zeigt dies nun auch, dass etwas im Argen liegt. Weniger mit Cristiano persönlich und dem Verein, als dessen Management. Jorge Mendes und Real Madrid scheinen im Clinch zu liegen. Der portugiesische Spielerberater hat kaum noch Einfluss beim größten Verein der Welt. Einige Beispiele: Ángel Di María verließ Spaniens Hauptstadt mit großem Theater 2014, José Mourinho ein Jahr davor, Pepe (Vertrag ausgelaufen) und Fábio Coentrão (sportlich zu schlecht) sind so gut wie weg und James Rodríguez sieht kein Land in Madrid, kommt kaum zum Zug und dürfte demnächst wechseln. Doch blockte Madrid bereits einige Angebote ab, schon im letzten Sommer, und will von der eigenen Wunschsumme (angeblich 80 Millionen) nicht abrücken. Und: David de Gea gehört auch zu Mendes-Firma GESTIFUTE, doch scheint Madrid inzwischen anders zu planen. Mendes ebenso „not amused“! Die nun aufgekommene Thematik um seinen größten Schützling kann also auch eine Art Druckmittel auf den Verein sein: „Wenn ihr mir nicht entgegenkommt, ist euer bestes Pferd im Stall weg!“ Klingt wahnsinnig, wäre es auch, aber nicht unmöglich.

Ronaldos 2016/17 | Alle Videos

Cristiano Ronaldo Real Madrid

Video: Alle 42 Ronaldo-Tore 2016/17

46 Einsätze, 42 Tore. Anders als in so manch vorheriger Saison hat Cristiano Ronaldo 2016/17... weiterlesen

Es werden hitzige Wochen. O-Töne der Hauptakteure fehlen noch, bisher las man nur Aussagen von „Bekannten“ des Superstars, doch ist dies mehr, als das übliche „Blabla“. Ich halte einen Abgang für unwahrscheinlich, hier geht es (in meinen Augen) mehr um Forderungen, Madrid möge Ronaldo ähnlich verteidigen wie es Barcelona mit Lionel Messi tat. Aber wenn die Königlichen GESTIFUTE weiter abblitzen lassen, kann man wohl nichts garantieren. Denn dafür hat sich der Verein in den letzten Jahren sowohl unabhängig von dem machtvollen Spielerberater als auch (angesichts des aktuellen Kaders) von ihrem Superstar gemacht.

RONALDO TOTAL: CR7-Shirts, Portugal-Artikel, Mercurials und mehr bei Nike

article
424150
Kommentar
Ronaldo-Gate: Was dahinter steckt
Geht er oder bleibt er, oder worum geht’s hier eigentlich? Am Tag, als A BOLA die Ronaldo-Bombe zündet, sagt REAL TOTAL-Chefredakteur Nils Kern, womit zu rechnen ist und was noch hinter dieser Cristiano-Causa steckt: ein Streit zwischen Verein und Berater.
http://www.realtotal.de/ronaldo-gate-was-dahinter-steckt/
16.06.2017, 14:23
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/06/ronaldo-ohne.jpg

Community | 43 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
Copyright © 2017 REAL TOTAL
Nach oben