Schuster: „Cristianos Gesicht schön anzusehen, wenn er nicht trifft“

Bernd Schuster hält die Meisterschaft aus der Sicht von Real Madrid längst nicht für verloren – trotz des erheblichen Rückstands auf den FC Barcelona und trotz der Ladehemmung von Torjäger Cristiano Ronaldo. Den 57-Jährigen amüsiert die Miene des Superstars, wenn sich dieser glücklos präsentiert. 

Cristiano Ronaldo Real Madrid Vergrößern

Ronaldo hat in der Liga erst ein Tor erzielt – Foto: Denis Doyle/Getty Images

Ex-Real-Coach: Auch Barça verliert demnächst

MADRID. Auch am 11. Spieltag der Primera División hat sich der FC Barcelona keinen Ausrutscher geleistet. Die Katalanen besiegten den FC Sevilla im Camp Nou 2:1 und hielten ihren Acht-Punkte-Vorsprung auf den größten Titelrivalen Real Madrid damit aufrecht. Während das weiße Ballett bis dato nur sieben Duelle für sich entscheiden konnte, rangiert Barça mit zehn Siegen und einem Unentschieden ungeschlagen auf Rang eins.

Bernd Schuster, der bei beiden spanischen Top-Klubs eine Vergangenheit hat, hält das Rennen um die Meisterschaft trotz der großen Differenz nach wie vor für offen. Entschieden sei die Liga demzufolge „überhaupt nicht. Die Saison ist lang und es dauert nicht mehr lange, bis Barça anfängt, eine Partie zu verlieren“, sagte der 57-jährige Augsburger am Montag gegenüber Medienvertretern in Madrid.

Das Liga-Tief der Königlichen habe ihn angesichts der schweren Aufgaben gleich zu Beginn der Saison – Super Cup gegen Manchester United und Supercopa de España gegen Barça – „nicht überrascht. Die erste Phase der Ermüdung in der Saison hat sie jetzt getroffen. Sie haben aber so viel Erfahrung, die richtigen Ergebnisse werden wieder erzielt“, ist sich Schuster sicher.

„Wenn sie nicht getroffen haben, fressen sie dich fast auf“

Reals Meister-Trainer von 2008 zeigt sich zuversichtlich, obwohl Cristiano Ronaldo es auf nationaler Ebene in sieben Einsätzen erst zu einem einzigen Treffer brachte. „Es ist schön, das Gesicht von Cristiano zu sehen, wenn er nicht trifft“, meinte Schuster mit einem Schmunzeln auf den Lippen. „Ich hatte das bei Raúl. Wenn sie nicht getroffen haben, fressen sie dich fast auf. Bei den Torjägern geht es um Tore.“

CAD ROTATOR 1

„Morata-Abgang hat Madrid sehr geschadet“

Álvaro Morata erzielt diese derzeit anders als Ronaldo – aber nicht für die Blancos, sondern im Dress des FC Chelsea. Wettbewerbsübergreifend steht der Spanier bei 15 Einsätzen und acht Toren für die „Blues“. „Ich habe den Abgang von Morata sehr bedauert und glaube, dass Madrid das sehr geschadet hat und man das während der Saison spüren wird“, so Schuster, der allerdings auch auf die Breite von Zinédine Zidanes Kader hinwies: „Madrid hat viele Möglichkeiten, wenn mal jemand ausfällt.“

Álvaro Morata FC Chelsea Vergrößern

Morata fühlt sich in London schon sehr wohl – Foto: Shaun Botterill/Getty Images

Weihnachtsaktion in Reals Onlineshop: Drei Produkte kaufen, eines davon geschenkt

article
447184
Interview
Schuster: „Cristianos Gesicht schön anzusehen, wenn er nicht trifft“
Bernd Schuster hält die Meisterschaft aus der Sicht von Real Madrid längst nicht für verloren – trotz des erheblichen Rückstands auf den FC Barcelona und trotz der Ladehemmung von Torjäger Cristiano Ronaldo. Den 57-Jährigen amüsiert die Miene des Superstars, wenn sich dieser glücklos präsentiert. 
http://www.realtotal.de/schuster-cristianos-gesicht-schoen-anzusehen-wenn-er-nicht-trifft/
07.11.2017, 16:17
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/11/2017-11-07-cristiano-ronaldo.jpg

Community | 4 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben