Mühsames 2:0 bei Fuenlabrada: Real siegt vom Punkt

Real Madrid hat sich im Hinspiel des Sechzehnzelfinales der Copa del Rey zwar keine Blöße gegeben, bekleckerte sich gegen Drittligist Fuenlabrada aber wahrlich nicht mit Ruhm. Die nominelle B-Elf tat sich gegen den disziplinierten Vorstadtklub lange Zeit schwer, brach aber schließlich vom Punkt den Widerstand des Gegners. Asensio und Vázquez verwandelten jeweils einen Foulelfmeter.

Vergrößern

Asensio und Vázquez trafen vom Punkt – Foto: Denis Doyle/Getty Images

Rotation total

FUENLABRADA. Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss. Real Madrid langte gegen Fuenlabrada im Hinspiel der Sechzehntelfinals der Copa del Rey ein durchschnittlicher Auftritt, um den Drittligisten mit 2:0 in die Schranken zu weisen. Marco Asensio und Lucas Vázquez vewandelten jeweils einen Elfmeter.

Wie bei der Nominierung des Kaders schon abzusehen, würfelte Zinédine Zidane seine Anfangself ordentlich durch und verhalf unter anderem Jesús Vallejo zu seinem Debüt. Einziger Castilla-Akteur in der Anfangself war Álvaro Tejero: Casilla – Hakimi, Vallejo, Nacho, Tejero – Ceballos, Llorente, Theo – Vázquez, Mayoral, Asensio.

Viel Leerlauf in Halbzeit eins

Wie zu erwarten, gestaltete sich das Geschehen für die durchgewürfelte Madrider Elf äußerst mühsam. Gegen den gut organisierten Drittligisten gab es zunächst kaum ein Durchkommen, vor allem Borja Mayoral hing lange Zeit komplett in der Luft. Fuenlabrada hingegen spielte durchaus auch mutig nach vorne und versuchte im Rahmen seiner Möglichkeiten immer wieder Nadelstiche zu setzen. Ein Spektakel bekamen die Zuschauer im Estadio Fernando Torres in der Anfangsphase allerdings wahrlich nicht zu sehen, ein Großteil des Geschehens beschränkte sich auf Ballstaffetten der Blancos im Mittelfeld, die versuchten, den Gegner geduldig mürbe zu spielen. Gefährliche Torchancen ergaben sich jedoch keine.

Nach 25 Minuten traute sich auch Fuenlabrada selbst offensiver nach vorne und zeigte im Spielaufbau mehr Initiative, brachte Kiko Casilla aber ebenfalls nicht wirklich in Gefahr. Und die kurze Drangphase der Gastgeber entpuppte sich letztlich auch nur als Strohfeuer, Real übernahm schnell wieder das Zepter ohne jedoch zwingend zu werden. Bis auf einen letztlich harmlosen Versuch von Llorente aus der Distanz agierten Asensio und Co. gar extrem harm- und einfallslos vor dem gegnerischen Gehäuse. Ebenjener Llorente war es dann auch, der einem Treffer am nähesten kam, mit einem sehenswerten Volleykracher allerdings an der Latte scheiterte (43.). Ansonsten passierte in den ersten 45 Minuten herzlich wenig und es ging mit – aus Sicht des Außenseiters hoch verdienten – 0:0 in die Kabinen.

Video-Highlights | Alle Videos

Highlights Fuenlabrada 0:2 Real Madrid

Nicht schön, aber erfolgreich. 63 Minuten hat es gedauert, bis Marco Asensio die Madrilenen aus... weiterlesen

Asensio und Vázquez eiskalt vom Punkt

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild: Real mit mehr Ballbesitz und deutlich feldüberlegen, Fuenlabrada defensiv diszipliniert und hochkonzentriert – Torchancen gab es jedoch weiterhin keine zu bestaunen. So musste in der 62. Minute ein Elfmeter herhalten, um schließlich die Führung für die Königlichen zu besorgen. García brachte Hakimi ungestüm zu Fall, genau genommen fand das Foul jedoch außerhalb statt und hätte einen Freistoß zur Folge haben müssen. Asensio war es jedoch herzlich egal und der Shootingstar verwandelte eiskalt ins linke Eck zum 1:0.

CAD ROTATOR 1

Insgesamt wirkte der Führungstreffer für die Blancos ein wenig als Dosenöffner, fortan häuften sich nämlich die Einschussmöglichkeiten. Asensio scheiterte aus der Distanz an Codina (65.), Mayoral setzte einen Kopfball knapp neben das Gehäuse (71.) und Vázquez setzte einen Schlenzer an den Außenpfosten (77.). Für den zweiten Treffer musste schließlich wieder ein Elfmeter herhalten, diesmal behielt Vázquez vom Punkt die Nerven und erhöhte auf 2:0. Vorausgegangen war ein Halten von Cadena an Theo, der deshalb mit Gelb-Rot vom Platz musste (80.). Den Schlusspunkt in einer insgesamt höhepunktarmen Partie stellte schließlich ein harter Platzverweis gegen Debütant Vallejo dar.

Nächste Partie in Girona

Weiter geht es für die Königlichen am Sonntag mit dem Gastspiel beim FC Girona 20:45 Uhr, im REAL TOTAL-Liveticker), das vor dem Hintergrund der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung mit einer besonderen politischen Note versehen sein dürfte. Dann allerdings wieder mit Cristiano Ronaldo und Co..

Tickets: Real Madrid live in LaLiga und Champions League erleben

article
445319
Spielbericht
Mühsames 2:0 bei Fuenlabrada: Real siegt vom Punkt
Real Madrid hat sich im Hinspiel des Sechzehnzelfinales der Copa del Rey zwar keine Blöße gegeben, bekleckerte sich gegen Drittligist Fuenlabrada aber wahrlich nicht mit Ruhm. Die nominelle B-Elf tat sich gegen den disziplinierten Vorstadtklub lange Zeit schwer, brach aber schließlich vom Punkt den Widerstand des Gegners. Asensio und Vázquez verwandelten jeweils einen Foulelfmeter.
http://www.realtotal.de/spielbericht-fc-fuenlabrada-vs-real-madrid-copa-del-rey-201718/
26.10.2017, 23:22
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/10/2017-10-27-teamjubel-fuenlabrada.jpg

Community | 3 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben