Der Wohnsitz

Der Traum beginnt: Die Arbeiten am Wohnsitz für die Jugendabteilungen Fußball und Basketball von Real Madrid haben begonnen.

„Die Zukunft aufbauen“

Der 7. April 2008 wird als der Tag in die Annalen des Klubs eingehen, an dem der erste Stein eines Projekts gelegt wurde, von dem viele Madridistas geträumt haben. In der Ciudad del Real Madrid wird eine Residenz für die Jugendspieler von Real Madrid entstehen. Ein Projekt, in dem die kommenden jungen Hoffnungen von Real Madrid zusammen leben, lernen und zu den Personen und Sportlern heranwachsen können, die die erste Mannschaft benötigt. Das Projekt, innovativ in seinem Entwurf, ist ein Werk des Studios Aguierre Newman und wurde einem großen Kreis von Personen vorgestellt. Es waren Mitglieder der großen Real Madrid-Familie, der Politik und der Wirtschaft, Ex-Spieler und am wichtigsten: Spieler der Jugendabteilung Fußball und Basketball anwesend.

Um den Grundsätzen ihrer Philosophie treu zu bleiben, die Jugend zu schützen und dieser die Werte des Vereins näher zu bringen, wird die neue Residenz den mittellosen Jugendspielern erlauben, in einer angemessenen Umgebung zu wohnen. Das professionelle Umfeld soll den Spielern nicht nur die bestmögliche sportliche Ausbildung bieten, sondern auch dabei helfen, sie zu Persönlichkeiten zu formen, die in einer fernen Zukunft dem ersten Kader Real Madrids angehören können. Auf diese Weise nimmt Real Madrid die Herausforderung an, den Spieler in allen seinen verschiedenen Facetten zu entwickeln: sportlich wie menschlich, akademisch wie pädagogisch.

Dieser Wohnsitz ersetzt die Häuser, in denen die Jugendlichen der verschiedenen Mannschaften bisher untergebracht waren. Der Umzug der Spieler in ein einzelnes Haus vereinfacht die Integration und stärkt die Zusammengehörigkeit und damit den Mannschaftsgeist.

Solange die Jugendlichen hier wohnen, können sie von einer von Europas besten Sportstätten profitieren. Die Nähe des Wohnsitzes zum Trainingsplatz erlaubt es den Jugendlichen sich mehr auf ihre Ausbildung, sowie ihre Hobbies zu konzentrieren. Außerdem erleichtert das Leben in der Sportstätte Valdedebas den Kontakt zu den älteren Profis, von deren Erfahrung sie profitieren können. Sie werden die tägliche Arbeit der Profis sehen und können die gleichen Dienste der Anlage von Real Madrid benutzen.

Modern und innovativ, Merkmale des Wohnsitzes

Vollständig durch das Architekturbüro Aquierre Newman geplant, wird der Wohnsitz in dem Universitätscampus und der Höheren Schule in der Ciudad Deportiva in Valdedebas integriert. Sein Bau wird in zwei Phasen abgeschlossen werden. Für die erste Phase, mit einer Gesamtinvestition von 8,5 Millionen Euros geplant, wurden schon 1,1 Millionen ausgegeben. Die zweite Phase, für die 9 Millionen zur Seite gelegt wurden, wird wahrscheinlich im September 2009 beginnen.

Das Projekt fügt sich einerseits in das globale Campus-Konzept ein und andererseits hilft es den jugendlichen Sportlern bei ihrer menschlichen, sowie sportlichen Entwicklung. Damit diese die hochgesteckten Ziele erreichen können, werden ihnen die bestmöglichen Installationen und Dienste zur Verfügung gestellt.

Der Wohnsitz wird auf einer 5.700 qm großen Parzelle erstellt. Das 4.791 qm große dreigeschoßige Anwesen wird einen Keller und eine Dachterrasse erhalten. Abgestimmt auf seine jugendlichen Bewohner wird es im inneren Bereich entsprechende Formen und Farben erhalten. Damit die jungen Sportler mit der Natur in Berührung kommen, werden genügend Ruhezonen und Grünanlagen erstellt.

Um die Kommunikation zwischen den Jugendlichen zu erleichtern, wird im Erdgeschoß ein Gemeinschaftsraum entstehen. Außer der Rezeption, Cafeteria und dem Gemeinschaftsraum wird noch eine 400 qm große Versammlungshalle erbaut. Diese multifunktionale Halle wird sich an die jeweiligen Anlässe anpassen lassen, sei es als Konferenzraum, als Videoleinwand für Fußballübertragungen oder als ruhige Kapelle.

Die unteren Etagen haben 24 Doppelzimmer. Paarweise lassen sich diese ohne großen Aufwand in ein Viererzimmer verwandeln. Mit einer Größe von 26 qm besitzt jedes Zimmer ein Bad mit Dusche, Waschbecken und WC, eine separate Ecke mit zwei Betten und einen Doppelschreibtisch. Jedes Zimmer hat eine Außenwand, die durch große Kristallflächen hell ausgeleuchtet ist und genügend Bequemlichkeit und Privatsphäre bietet.

Die Vorhut des Weltfußballs

Die Erbauung des Wohnsitzes setzt ein hohes Innovationsrisiko seitens Real Madrids voraus. Spanien ist ein Land, in dem traditionell die jungen Spieler behütet behandelt und aufgebaut werden. Aber Real Madrid ist einen Schritt weiter gegangen als andere Mannschaften, die ihren Sportlern nur einen Wohnsitz bieten. Das neue Projekt sieht vor, dass hier eine familiäre, pädagogische, sowie sportlich einmalige Atmosphäre entstehen soll.

MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben