Transfers: Pérez über James, Morata, Mbappé, De Gea und Co.

Florentino Pérez war nicht gekommen, um diplomatische Aussagen von sich zu geben. Während seines etwa anderthalbstündigen Aufenthalts im Studio von Radiosender ONDA CERO sprach der Präsident von Real Madrid über den medial im Fokus stehenden Cristiano Ronaldo, äußerte sich dazu aber auch zu vielen weiteren Personalien. Unter anderem verkündete der 70-jährige Spanier einen Wechsel und betonte, dass man an Álvaro Morata und James Rodríguez festhalten möchte. Offerten würden ohnehin nicht vorliegen.

Florentino Pérez Real Madrid Vergrößern

Pérez äußerte sich im Radio zu etlichen Personalien – Foto: Javier Soriano/AFP/Getty Images

FLORENTINO PÉREZ über…

…Cheftrainer Zinédine Zidane: „Das Erste, was ich nach meiner Wiederwahl als Präsident von Real Madrid tun werde, ist, mit Zidane zu verlängern.“

…den Transfermarkt: „Prinzipiell wollen wir, dass niemand geht, so wie es ‚Zizou‘ sagte. Wir haben eine großartige Mannschaft und das, was wir tun werden, wird dazu dienen, die Mannschaft zu verbessern. Ich bin überrascht, wenn ich in den Zeitungen lese, dass zwischen Madrid und ich weiß nicht wem eine Einigung besteht. Wir haben von niemandem ein Angebot erhalten und selbst auch an niemanden ein Angebot geschickt.“

…James Rodríguez, dessen Zukunft offen ist: „James ist ein Spieler von Real Madrid. Wir sind alle zufrieden mit ihm und haben keine Angebote bekommen. Wir planen mit allen, die da sind – James inklusive. Auf mich wirkte der Applaus bei seiner Auswechslung gegen Sevilla nicht wie eine Verabschiedung. Er ist ein Spieler von Real Madrid, niemand hat uns etwas mitgeteilt. Er hat auch keine Angebote erhalten. Wir sind zufrieden mit ihm, warum sollten wir ihn verkaufen?“

…Álvaro Morata, der angeblich vor einem Abgang steht: „Niemand will, dass Morata geht. Ob es bei ihm auch so ist, weiß ich nicht. Ich habe weder mit ihm noch mit seinem Vater gesprochen. Aber er ist ein Spieler von Madrid, mit dem wir zufrieden sind. Ich habe gelesen, dass es eine Einigung mit einer Ablöse in Höhe von 65 Millionen Euro gibt. Niemand hat uns aber etwas geboten.

…Isco, dessen Vertragsverlängerung noch auf sich warten lässt: „Ich denke, sie ist vereinbart, aber nicht unterschrieben. Es gab noch keine Gelegenheit, weil die Spieler ja im Urlaub sind. Wir verkünden die Verlängerung, wenn die Spieler zurück sind.“

…Pepe, dessen Zeit bei Real zu Ende ist: „Ich habe ihn in Cardiff gesehen, aber wir haben uns nicht verabschiedet. Es würde mir gefallen, wenn wir ihn zumindest auf dem Ehrenbalkon des Bernabéu mit seinen gewonnenen Pokalen verabschieden. Einen Abschied, wie er sich ihn verdient. Das habe ich Jorge Mendes gesagt. Wir haben Pepe ein weiteres Jahr angeboten, wie wir das bei Spielern in dem Alter tun. Er wollte nicht. Über 35 hinaus gehen wir nicht. Dass Pepe Cristiano zu einem Wechsel geraten haben soll, glaube ich nicht. Er ist ein guter Kerl.“

…Fábio Coentrão: „Er geht zu Sporting. Wichtig ist, dass er spielt.“

…Theo Hernández, dessen Verpflichtung noch nicht offiziell ist: „Ich weiß nicht, ob er kommt. Für Real Madrid wäre er ein phänomenaler Auußenverteidiger.“

…Keylor Navas und David de Gea: „Mit De Gea habe ich jetzt nicht gesprochen. Ich wollte De Gea damals haben, weil ich Keylor nicht kannte. Er war in Madrid nicht die Nummer eins. Keylor gefällt mir.“

…Torwart-Talent Gianluigi Donnarumma, der den AC Mailand 2018 verlässt: „Jeder sagt, dass er ein großartiger Spieler ist, der der Nachfolger von (Gianluigi) Buffon wird. Wir verfolgen ihn mit Sicherheit, aber wir werden nicht darüber sprechen, was wir tun.

…Monaco-Juwel Kylian Mbappé: „Er ist meiner Meinung nach ein großartiger Spieler. Momentan gehört er zu Monaco. Ich werde sagen, ob Mbappé dafür geboren ist, um bei Real Madrid zu spielen. Wir waren nicht nahe dran, ihn zu verpflichten, weil er noch nicht 16 Jahre alt war. Er hat die Fähigkeiten, im Fußball etwas Bedeutendes zu leisten. Er gefällt mir mehr als (Paulo) Dybala und (Ousmane) Dembélé.

…Mariano Díaz, der vor einem Abgang steht: „Viele Klubs wollen ihn und er befindet sich in der Phase, einen neuen zu suchen. Es sind Vereine aus Spanien und außerhalb Spaniens. Wenn die Spieler gehen, sollen sie dorthin gehen, wohin sie gehen wollen. Mariano wollte um einen Platz in der ersten Mannschaft kämpfen.“

…den 16-jährigen Vinícius Junior, den man für 45 Millionen Euro verpflichtet hat: „Er ist das wert, was der Markt bestimmt. Wir denken von ihm, dass er ein anderer Spieler ist. Er kam zu Real Madrid, weil er das wollte. Er wird für viele glorreiche Abende sorgen.“

…Lionel Messi: „Natürlich hätte es mir gefallen, Messi bei Real Madrid zu haben, aber wir haben nie die Möglichkeit bewertet, diese Verpflichtung zu tätigen.“

Jetzt bestellen: Real Madrids Trikots zur Saison 2017/18

article
424775
Interview
Transfers: Pérez über James, Morata, Mbappé, De Gea und Co.
Florentino Pérez war nicht gekommen, um diplomatische Aussagen von sich zu geben. Während seines etwa anderthalbstündigen Aufenthalts im Studio von Radiosender ONDA CERO sprach der Präsident von Real Madrid über den medial im Fokus stehenden Cristiano Ronaldo, äußerte sich dazu aber auch zu vielen weiteren Personalien. Unter anderem verkündete der 70-jährige Spanier einen Wechsel und betonte, dass man an Álvaro Morata und James Rodríguez festhalten möchte. Offerten würden ohnehin nicht vorliegen.
http://www.realtotal.de/transfers-perez-ueber-james-morata-mbappe-de-gea-und-co/
20.06.2017, 02:27
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/06/2017-06-20-alvaro-morata-james-rodriguez-real-madrid.jpg

Community | 9 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben