Vallejo: „Carvajal hat mich am meisten überrascht“

Aufgrund diverser Verletzungen erlebte Jesús Vallejo einen holprigen Start bei Real Madrid, nach seinem gelungenen Liga-Debüt gegen Las Palmas (3:0) scheint der Jungstar aber angekommen zu sein bei den Königlichen. Im Interview mit EL PERIÓDICO DE ARAGÓN sprach der spanische Juniorennationalspieler über die besondere Herausforderung, als junger Spieler in Madrid zu bestehen, Cristiano Ronaldo, seine Beziehung zu Zinédine Zidane und Sergio Ramos und erklärte, warum ihm Daniel Carvajal am meisten von allen Akteuren imponierte.

Vergrößern

Jesús Vallejo bei seinem Debüt gegen Las Palmas – Foto: Gabriel Bouys/AFP/Getty Images

JESÚS VALLEJO über…

…Zinédine Zidane als Trainer: „Während des Trainings ist er sehr angenehm und dynamisch. Er verfügt über einen guten Humor, sagt uns, dass wir Ruhe bewahren sollen, dass die Dinge ihren Lauf nehmen werden, dass wir an uns selbst glauben sollen. Zidane war als Fußballer ein ganz Großer und auch wenn ich mehr auf die Spieler weiter hinten, die Innenverteidiger und die defensiven Mittelfeldspieler, geschaut habe, ist er ohne Diskussion eine Legende.“

…Cristiano Ronaldo: „Er ist ein unglaubliches Tier, wenn es darum geht, sich zu messen. Außerdem ist er ein Spieler, der sehr auf sich achtet, ist sehr professionell und agiert in jedem Training am Maximum. Du kannst jeden Tag von ihm lernen, weil er immer versucht, der Beste zu sein. Da ist sein Torriecher, diese Leichtigkeit, die er an den Tag legt, um jeden Spielzug in eine Torgelegenheit oder ein Tor umzuwandeln.“

…den Teamkollegen, der ihn am meisten überraschte: (Daniel) Carvajal, aufgrund seiner Art und Weise, mit anderen zu konkurrieren. Abgesehen von seinem Ausfall jetzt, geht er in jedem Training an die Grenze, gibt alles. Er ist ein großartiger Bezugsposten für mich.“

…seine Debüts in Liga und Pokal: „Ich habe die Debüts aufs Äußerste genossen. Jetzt gilt es, weiterhin in diese Richtung zu arbeiten und dem Trainer zu zeigen, dass ich bereit bin, um zu spielen. Für mich ist es keine Belastung, in diesem Klub zu spielen. Das hängt alles davon ab, wie du es nimmst. Ich spiele, um es zu genießen, ich trete an, um zu gewinnen, aber ich spüre keinen Druck, nur die Intensität des Wettbewerbs. Die fühle ich immer.“

…die Lobeshymnen nach seinem starken Auftritt gegen Las Palmas: „Sie freuen mich, aber meine Art ist es, sich nicht auszuruhen und in der Spur zu bleiben. Ich will den Anschluss nicht verlieren. Ich weiß, dass es in meinem Alter nicht einfach ist, mit so vielen großen Spielern zusammenzuspielen, aber das hält mich nicht auf. Ich habe mein Debüt sehr genossen, aber ich will weiter neue Herausforderungen suchen und meinen Teil zum Erfolg beitragen.“

CAD ROTATOR 1

…die Erwartungshaltung bei Real Madrid: „Alle Auswirkungen, die es mit sich bringt, für Real Madrid zu spielen, muss man positiv handhaben können. Man muss das als Anreiz nutzen können. Ich gehe das gelassen an. Wenn ein Fehler passiert, ist es wichtig, weiterzumachen und im Spiel weiter alles zu geben. Derjenige, der alles gibt, muss nichts weiter geben. Das ist ein Leitspruch meiner Karriere.“

…die Bedeutung der Rückennummer 3: „Das ist die Nummer, die Pepe hinterlassen hat. Es gab auch andere verfügbare Nummern, aber es ist immer gut, die Nummer zu tragen, die auch andere große Verteidiger von solch hohem Niveau getragen haben. Auch wenn ich sie ohne großes Nachdenken ausgewählt habe. Ich habe da keine Besessenheit, ich wollte einfach eine Nummer und Teil der Mannschaft von Real Madrid sein. Es war mir eigentlich egal, welche es wird.“

…seine Beziehung zu Innenverteidiger-Kollege Sergio Ramos: „Er gibt mir auf und außerhalb des Platzes Ratschläge. Ich sitze aufgrund meiner Nummer in der Kabine neben ihm. Es ist eine Ehre, mit ihm zusammenzuspielen, während des Spiels redet er viel mit dir und erleichtert dir so das Leben, weil er dir sagt, wo du absichern musst, dir die Spielzüge ansagt und dich besser am Spiel teilhaben lässt.“

Shirts, Jacken, Anzüge, Hosen und mehr Trainingsartikel in Reals Onlineshop

article
447233
Interview
Vallejo: „Carvajal hat mich am meisten überrascht“
Aufgrund diverser Verletzungen erlebte Jesús Vallejo einen holprigen Start bei Real Madrid, nach seinem gelungenen Liga-Debüt gegen Las Palmas (3:0) scheint der Jungstar aber angekommen zu sein bei den Königlichen. Im Interview mit EL PERIÓDICO DE ARAGÓN sprach der spanische Juniorennationalspieler über die besondere Herausforderung, als junger Spieler in Madrid zu bestehen, Cristiano Ronaldo, seine Beziehung zu Zinédine Zidane und Sergio Ramos und erklärte, warum ihm Daniel Carvajal am meisten von allen Akteuren imponierte.
http://www.realtotal.de/vallejo-carvajal-hat-mich-am-meisten-ueberrascht/
08.11.2017, 13:46
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/10/2017-10-21-training-real-madrid-vallejo.jpg

Community | Keine Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben