Die Zugänge der Saison 2017/18

Theo Bernard François Hernández
Nachfolger für Marcelo gefunden? Der in Marseille geborene Theo Hernández lernte bei Atlético das Fußballspielen, wurde nach einer tollen Leihsaison 2016/17 an Deportivo Alavés jedoch von den Königlichen verpflichtet: 30 Millionen Euro überwies Real für das Linksverteidiger-Talent.

Daniel „Dani“ Ceballos Fernández
Nächstes Talent gesichert: 16,5 Millionen Euro ließen sich die Königlichen die Dienste des besten Spielers der U21-EM 2017 kosten. Dani Ceballos kam von Betis Sevilla, wo er seit 2011 im Mittelfeld aufblühte.

Achraf Hakimi
1998 in Madrid geboren und 2006 in Reals Jugend eingestiegen, ging 2016 der Traum des Achraf Hakimi in Erfüllung: Der marokkanische Nationalspieler wurde von der Castilla in die erste Mannschaft befördert, um Daniel Carvajal zu unterstützen.

Jesús Vallejo Lázaro
Endlich darf er Weiß tragen: Bereits 2015 von den Königlichen verpflichtet, verbrachte Jesús Vallejo 2015/16 bei seinem Heimat-Klub Real Zaragoza und 2016/17 in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt. Beide Spielzeiten vergingen verheißungsvoll, so heuerte der Innenverteidiger 2017 dann endlich richtig bei seinem neuen Arbeitgeber an.

Marcos Llorente Moreno
Er scheint für Madrid geboren: Marcos Llorente ist nicht nur in Spaniens Hauptstadt geboren und seit 2008 in den königlichen Nachwuchs-Teams, sein Vater spielte schon für Real: Paco Llorente. Und sein Großonkel ist kein geringerer als Legende und Ehrenpräsident Francisco Gento. Große Fußstapfen für den Mann, der sein Leihjahr bei Deportivo Alavés groß bewältigte und daher als Casemiro-Backup zurückgeholt wurde.

Borja Mayoral Moya
Trotz eines enttäuschenden Leihjahrs beim VfL Wolfsburg vertraut Zinédine Zidane in den einst als „neuer Raúl“ getauften Mayoral, immerhin verließen die Königlichen in Morata und Mariano auch zwei der drei Mittelstürmer.

MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben