Reals legendärste Supercopa-Triumphe

Neun Mal hat Real Madrid die 1982 erstmals ausgetragene Supercopa de España schon für sich entschieden. Vor dem 15. Finale der Königlichen (Sonntag, 22 Uhr und Mittwoch, 23 Uhr) ist es Zeit zurückzublicken auf die denkwürdigsten Endspiele.

1997 gegen Barcelona: Nachdem das Hinspiel im Camp Nou unglücklich verloren ging (Giovanni verwandelte erst kurz vor Schlusspfiff einen Elfmeter zum 2:1-Endstand), machten die Königlichen im Rückspiel gegen das damalige Team um Luís Figo ernst. Raúl in der 42. und 54., Predrag Mijatović in der 58., und Clarence Seedorf in der 65. Minute. Nach über einer Stunde lag das Team von Jupp Heynckes mit vier Treffern vorne, so blieb Giovanni in der 80. nur noch der Ehrentreffer zum 4:1-Endstand.

Rückblick | Alle Galerien

Barcelona's Argentinian forward Lionel Messi  (R) vies with Real Madrid's French defender Raphael Varane during the Spanish league "Clasico" football match Real Madrid CF vs FC Barcelona at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid on November 21, 2015.    AFP PHOTO / CURTO DE LA TORRE / AFP / CURTO DE LA TORRE        (Photo credit should read CURTO DE LA TORRE/AFP/Getty Images)

Galerie: Reals letzte Duelle mit Barça

Drei Clásicos innerhalb 18 Tagen! Nach dem Testspiel-Spektakel in Miami (2:3) trifft Real... weiterlesen

2008 gegen Valencia: Das Hinspiel verloren die Königlichen zwar 2:3, doch Doppelpacker Ruud Van Nistelrooy verschaffte Bernd Schusters Mannschaft dank zweier Auswärtstore keine schlechte Ausgangsposition für das Rückspiel. Nach der Niederlage am 17. August 2008 sollte das Rückspiel im Bernabéu sieben Tage später ein denkwürdiges werden. Denn nach David Silvas früher Führung (13.) konnten die Königlichen erst sehr spät aufholen. Und das zu neunt: Van Nistelrooy traf in der 49., und flog in der 52. Minute vom Platz. So wie Rafael van der Vaart (39.). Machte nichts: Sergio Ramos (75.), Rubén de la Red (85.) und Gonzalo Higuaín (88.) sorgten für eine unvergessliche Schluss-Offensive, da konnte auch Fernando Morientes‘ Anschlusstreffer (89.) nichts mehr retten: Mit 4:2 ging der Superpokal an Madrid.

2012 gegen Barcelona: Fünf Jahre ist es her, dass sich Real Madrid und Barcelona zuletzt in den Supercopa-Endspielen begegneten. Und wie in fünf der bisherigen sechs Supercopa-Clásicos ging die Silberware an die Königlichen. 2:3 ging das Hinspiel am 23. August 2012 im Camp Nou verloren. Zwar brachte Cristiano Ronaldo die Blancos in Führung, doch schlugen Pedro, Lionel Messi und Xavi zurück, ehe Ángel Di María das wichtige zweite Auswärtstor gelang. Und sechs Tage später jubelten dann die Merengues: Higuaín in der 11., Ronaldo in der 19. Minute – Messis Anschluss (45.) brachte den nur noch zu zehnt agierenden Katalanen nichts mehr. Ebenso denkwürdig: Luka Modric feierte an jenem 29. August 2012 sein Debüt für Real!

Jetzt vorbestellen: FIFA 18 in der Ronaldo-Edition

video
431703
Historie
Reals legendärste Supercopa-Triumphe
Neun Mal hat Real Madrid die 1982 erstmals ausgetragene Supercopa de España schon für sich entschieden. Vor dem 15. Finale der Königlichen (Sonntag, 22 Uhr und Mittwoch, 23 Uhr) ist es Zeit zurückzublicken auf die denkwürdigsten Endspiele.
http://www.realtotal.de/video/reals-legendaerste-supercopa-triumphe/
10.08.2017, 16:50
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/08/2017-08-11-cristiano-ronaldo-gonzalo-higuain-mesut-özil.jpg

Community | 1 Kommentar

Schreibe uns deine Meinung!

...
Copyright © 2017 REAL TOTAL
Nach oben