Viermal kein Sieg: Real verzeichnet schwächsten Heimstart seit 1998

Real Madrids 1:1 gegen Tottenham Hotspur hat die Chance auf den Sieg in Champions-League-Gruppe H nicht geschmälert, dafür aber für den schwächsten Saisonstart vor heimischer Kulisse seit 1998 gesorgt. Von bis dato sieben Partien im Estadio Santiago Bernabéu gewannen die Königlichen vier nicht.

Cristiano Ronaldo Real Madrid Vergrößern

CR7 und Co. ist die Heimstärke abhanden gekommen – Foto: Pierre-Philippe Marcou/AFP/Getty Images

Drei Unentschieden und eine Niederlage

MADRID. Wenn der Kontrahent im Estadio Santiago Bernabéu nach dem Schlusspfiff mit einem Lächeln vom Platz schreitet, dann ist etwas falsch gelaufen. Zumindest aus der Sicht von Real Madrid. Das Problem der Königlichen: In dieser Saison war genau das nun schon mehrfach der Fall. Erwies sich die Kultstätte an der Concha Espina in den letzten Jahren als wahre Festung, erhält die Mannschaft von Zinédine Zidane ihre Dämpfer inzwischen vor allem im eigenen Stadion. Eine ungeahnte Schwäche hat Real heimgesucht.

CAD ROTATOR 1

Am Dienstagabend trennte sich das weiße Ballett am 3. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase Zuhause 1:1 von Tottenham Hotspur. Mit Blick auf die Situation in der Gruppe H ist das alles andere als ein Resultat, wegen dem die Alarmglocken jetzt schrillen. Aber: Es sorgte für die schwächste Heim-Bilanz nach sieben Spielen in einer Saison seit 1998. Damals hatten die Blancos unter Trainer Guus Hiddink dreimal gewonnen, zweimal unentschieden gespielt und zweimal verloren. Jetzt, 19 Jahre später, sind es unter „Zizou“ drei Erfolge, drei Remis und eine Niederlage.

Mourinho und Queiroz gelang perfekter Start

In der Zwischenzeit entschieden die Merengues mindestens vier der ersten sieben Heimspiele für sich. Die besten Ausbeuten: 2003/04 und 2010/11 unter Carlos Queiroz und José Mourinho. Die ersten sieben Pflichtspiele im Santiago Bernabéu wurden jeweils allesamt siegreich bestritten. Dass es aktuell alles andere als rund läuft, hat im Wesentlichen zwei Gründe: Einerseits agieren die Gegner im Bernabéu vermehrt aus einer tief stehenden und sehr kompakten Defensive heraus. Das bedeutet aber nun auch wieder nicht, dass sich Real keinerlei Gelegenheiten bieten. Das Manko: die fehlende Kaltschnäuzigkeit.

Saison Siege Remis Pleiten Trainer
2017/18 3 3 1 Zinédine Zidane
2016/17 5 2 0 Zinédine Zidane
2015/16 6 1 0 Rafael Benítez
2014/15 5 1 1 Carlo Ancelotti
2013/14 6 0 1 Carlo Ancelotti
2012/13 6 1 0 José Mourinho
2011/12 6 1 0 José Mourinho
2010/11 7 0 0 José Mourinho
2009/10 6 0 1 Mauricio Pellegrini
2008/09 5 1 1 Bernd Schuster
2007/08 6 0 1 Bernd Schuster
2006/07 4 2 1 Fabio Capello
2005/06 5 0 2 Vanderlei Luxemburgo
2004/05 6 0 1 Camacho/Remón
2003/04 7 0 0 Carlos Queiroz
2002/03 4 2 1 Vicente del Bosque
2001/02 5 2 0 Vicente del Bosque
2000/01 6 0 1 Vicente del Bosque
1999/00 4 2 1 John Toshack
1998/99 3 2 2 Guus Hiddink

Real Madrid LIVE erleben? Angebote für Flug, Hotel und Stadion-Ticket

article
444082
Statistik
Viermal kein Sieg: Real verzeichnet schwächsten Heimstart seit 1998
Real Madrids 1:1 gegen Tottenham Hotspur hat die Chance auf den Sieg in Champions-League-Gruppe H nicht geschmälert, dafür aber für den schwächsten Saisonstart vor heimischer Kulisse seit 1998 gesorgt. Von bis dato sieben Partien im Estadio Santiago Bernabéu gewannen die Königlichen vier nicht.
http://www.realtotal.de/viermal-kein-sieg-real-verzeichnet-schwaechsten-heimstart-seit-1998/
18.10.2017, 17:27
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/10/2017-10-18-cristiano-ronaldo.jpg

Community | 1 Kommentar

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben