Zidane trotz Sturm-Problematik gelassen: „Werden Lösung finden“

Jetzt beginnt auch die UEFA Champions League! Am Mittwochabend empfängt Real Madrid Underdog APOEL Nikosia zum Auftakt der Gruppenphase im Estadio Santiago Bernabéu. Cheftrainer Zinédine Zidane unterhielt sich am Dienstagmittag mit den Medien neben der Königsklasse auch über die aktuelle Ergebniskrise, das Problem im Angriffszentrum und Rückkehrer Cristiano Ronaldo.

Zinédine Zidane Real Madrid Vergrößern

Zidane beim Abschlusstraining vor dem Königsklassen-Start – Foto: Denis Doyle/Getty Images

ZINÉDINE ZIDANE über…

…den Auftakt in die neue Champions-League-Saison und die Partie gegen APOEL Nikosia (Mittwoch, 20:45 Uhr, im REAL TOTAL-Liveticker): „Wir sind froh, dass der Wettbewerb wieder beginnt. Wir sind der Champion, aber es fängt jetzt alles von neuem an und wir wissen, dass es schwer wird. Aber wir sind uns dessen bewusst. Nikosia hat Erfahrung und wenn sie eine Chance haben, ein gutes Spiel zu machen, werden sie das auch tun.“

…die mögliche Wiederholung einer Titelverteidigung: „Druck hat man hier immer, aber das sind wir gewohnt. Wir sind Favorit, aber so wie viele andere Mannschaften auch. Dass Real Madrid Favorit ist, wird sich nicht ändern. Um die Champions League zu beginnen, muss man vom ersten Spiel an gut sein. Nur das interessiert mich.“

CAD ROTATOR 1

…die aktuelle Ergebniskrise mit zwei Unentschieden in Folge: „Das ist uns auch letztes Jahr passiert, von daher sind wir nicht besorgt. Im Gegenteil. Wir können vor allem mit dem Ergebnis gegen Levante nicht zufrieden sein, aber so ist der Fußball. Wir werden an unserer Arbeit nichts ändern und gegen Nikosia versuchen, besser zu spielen und zu gewinnen. Besorgt sind wir aber nicht. Negative Resultate wird man im Laufe einer Saison immer haben. Das ist nicht zu vermeiden. Um besser zu werden, muss man auch stolpern. Das gehört zum Fußball. Wir werden versuchen, dass das nicht oft vorkommt.“

…die Kritik an seiner Rotation gegen Levante: „Mich stört das nicht. Ihr seid da, um eure Arbeit zu machen und ich mache meine so gut es geht. Ich denke, bei dem Kader können wir viele Dinge anstellen. Wir werden ja auch viele Spiele haben. Was mich interessiert, sind meine Spieler. Was von außen kommt, respektiere ich. Es ändert aber nichts von dem, was ich tun will.

…die Besetzung der Angriffszentrale: „Wir können jetzt bis Januar nichts mehr machen. Wenn man sieht, dass (Álvaro) Morata und Mariano (Díaz) da waren, die es sehr gut gemacht haben, und du jetzt nur (Borja) Mayoral hast, kann man denken, dass ein Neuner fehlt. Und das kann sein. Am Ende hat sich aber nichts ergeben. Vor allem im Fall Morata, denn es hätte mir gefallen, wenn er geblieben wäre. Man muss aber verstehen, dass er mehr spielen und gehen wollte. Wir respektieren das. Am Ende gelang es nicht, einen anderen Spieler zu finden. Damit hat es sich, man muss das nicht immer wieder thematisieren. Ich denke, die Lösung werden wir finden, zumal ich sehr an Mayoral glaube. Er ist jung und hungrig. Wir haben Karim, der jetzt außen vor ist. Wir haben Gareth und Cristiano. Und wir werden es gut machen, davon bin ich überzeugt.“

…die Frage, wie der verletzte Karim Benzema ersetzt wird: „Weil wir jetzt schon ein Spiel gegen Nikosia haben, wird man es sehen. Ich weiß, wie wir spielen werden.“

…Cristiano Ronaldo, der nach fast einem Monat wieder ein Pflichtspiel für Real bestreiten darf: „Er ist sehr gut drauf und konzentriert darauf, was er tun muss. Und er ist glücklich, wieder zu spielen. Nur das will er tun. Wir sind auch erfreut. Physisch ist er sehr fit. Ich bevorzuge immer, dass er bei uns ist. Über Abhängigkeiten von irgendwelchen Dingen können wir nicht sprechen. Am meisten interessiert mich, dass alle Spieler zur Verfügung stehen und spielen können. Cristiano bringt uns nicht nur Tore, er ist ein wichtiger Spieler und ein Leader.“

Cristiano Ronaldo Real Madrid Vergrößern

CR7 bestritt das letzte Real-Pflichtspiel am 13. August – Foto: Denis Doyle/Getty Images

…Daniel Ceballos, der bislang nicht so oft zum Zug kam: „Ihm fehlt nichts. Sein Platz ist bei Madrid. Er macht es sehr gut, aber er ist gerade erst zu uns gekommen und es braucht Zeit. Ich denke, er wird hier seine Rolle haben, wie alle anderen. Es ist eine wichtige Rolle und keine sekundäre. Aber alles braucht seine Zeit, es ist erst der Saisonanfang. Ich bin aber sehr zufrieden mit dem, was er in die Mannschaft hineinbringt.“

…die Frage, ob er es wegen der Verletzung von Benzema gegen Levante nicht bereute, Borja Mayoral auf der Bank gehabt zu haben: „Nein, denn so ist es. Er war nicht im Kader, diese Entscheidung traf ich.“

Raphaël Varane, der zuletzt verletzt fehlte: „Ihm geht es gut, er hat sich vollständig erholt.“

Tickets: Real Madrid live in LaLiga und Champions League erleben

article
437366
Pressekonferenz
Zidane trotz Sturm-Problematik gelassen: „Werden Lösung finden“
Jetzt beginnt auch die UEFA Champions League! Am Mittwochabend empfängt Real Madrid Underdog APOEL Nikosia zum Auftakt der Gruppenphase im Estadio Santiago Bernabéu. Cheftrainer Zinédine Zidane unterhielt sich am Dienstagmittag mit den Medien neben der Königsklasse auch über die aktuelle Ergebniskrise, das Problem im Angriffszentrum und Rückkehrer Cristiano Ronaldo.
http://www.realtotal.de/vor-champions-league-auftakt-die-pressekonferenz-mit-zidane/
12.09.2017, 13:42
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/09/2017-09-12-zinedine-zidane-training.jpg

Community | 2 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben