Zidane: „Weder war ich der Beste noch bin ich jetzt der Schlechteste“

Nach zwei Niederlagen in Folge steht Real Madrid so stark in der Kritik wie lange nicht. Gegen UD Las Palmas (Sonntag, 20:45 Uhr, im REAL TOTAL-Liveticker und bei DAZN) wollen die Königlichen vor heimischer Kulisse Frustbewältigung betreiben. Trainer Zinédine Zidane sprach vor dem 11. Spieltag über die Form seiner Mannschaft und verweigerte einmal mehr, von einer Krise zu sprechen. Seine Spieler und er selbst seien aber in der Lage, mehr zu geben als bisher.

Vergrößern

„Zizou“ sieht keine Krise bei den Königlichen – Foto: REAL TOTAL

ZINÉDINE ZIDANE über…

…das Heimspiel gegen UD Las Palmas (Sonntag, 20:45 Uhr, im REAL TOTAL-Liveticker und bei DAZN): „Wir denken nur an uns. Was von außerhalb kommt, können wir nicht verhindern. Schlechte Phasen gehören zum Fußball. Es ist auch keine neue Situation für uns. Im letzten Jahr hatten wir eine ähnliche Phase und gewannen am Ende wichtige Titel. Wir müssen unsere Sache gut machen, um wieder zu gewinnen. Besser verteidigen, besser angreifen. Von der ersten bis zur letzten Minute an. Mehr nicht.“

…die ins Mannschaftstraining zurückgekehrten Dani Carvajal und Gareth Bale: „Sie sind zurück und trainieren normal. Darüber sind wir sehr glücklich. Es ist ein normaler Prozess. Jetzt ist mit Mateo (Kovačić) nur noch ein Feldspieler außen vor. Er sollte nächste Woche wieder zurück im Mannschaftstraining sein. Ob Carvajal und Bale schon spielen? Wir müssen behutsam mit ihnen sein.“

CAD ROTATOR 1

…die Kritik an seiner Person: „Sie ärgert mich nicht, ich kann sie auch gar nicht verhindern. Wie ich neulich schon gesagt habe: Ich bin nicht der beste Trainer der Welt. Genauso wenig würde ich jetzt behaupten, dass ich der schlechteste bin. Im Leben gibt es gute und schlechte Tage. Man muss positiv denken. Und ich bin eine mental starke Person, die noch härter arbeitet, wenn es schlecht läuft. Ich bin verantwortlich für diese Mannschaft und der Erste, der besser arbeiten muss.“

…den zuletzt schwachen Fußball seiner Mannschaft: „Wenn wir gut spielen, von der ersten bis zur letzten Minute an kämpfen, werden wir wieder erfolgreich sein. Das ist wichtig. Es ist aber nicht wahr, dass wir schlecht spielen. Wir spielen manchmal ein wenig schlechter als wir es können, aber nicht in jedem Spiel und in jeder Phase eines Spiels.“

…einen möglichen Systemwechsel, um wieder erfolgreich zu sein: „Wir können viele Systeme spielen. Am besten das 4-3-3 oder 4-4-2. Aber es hängt nicht vom System ab. Wir müssen uns in allen Aspekten des Spiels steigern.

…die Abgänge von Pepe, James Rodríguez und Álvaro Morata: „Ich werde nicht darüber sprechen, wie ihre Abgänge zustande gekommen sind. Das spielt heute auch überhaupt keine Rolle mehr und muss man das auch einfach akzeptieren. Mich interessiert nur die Mannschaft, die wir jetzt zusammen haben. Jeder kann mehr geben. Damit meine ich auch mich. Wir können mehr Energie an den Tag legen, das steht außer Frage. Und ich bin mir sicher, dass das passieren wird.

…die Länderspielpause: „Sie sind natürlich kein Vorteil für uns. Aber auch das müssen wir akzeptieren. Es gibt drei, vier Mannschaften in jedem Land, denen das Gleiche passiert. Wir wissen, dass die zehn Tage sehr wichtig für Spieler sind, die nicht unterwegs sind. Sie können sehr gut arbeiten. Man muss auch das Positive hervorheben.

…die Nicht-Nominierung Cristiano Ronaldos für Portugal: „Es ist eine sehr gute Nachricht für uns, weil er viele Spiele gemacht hat. Auch er kann in Ruhe arbeiten und muss nicht reisen.

…die Frage, ob er seine schwierigste Phase als Trainer erlebt:  „Ich denke nicht. Es ist eine schlechte Phase, ja, aber ich bin ein starker Mensch, der immer optimistisch bleibt. Und wie gesagt: Weder war ich vor ein paar Wochen der beste noch bin ich jetzt der schlechteste Trainer. Wir wissen alle, dass wir zwei Spiele in Folge verloren haben. Aber wir werden arbeiten, gewinnen und diese Situation ändern. Gegen Las Palmas müssen wir damit beginnen.

Folge REAL TOTAL auch auf FacebookTwitterGoogle+ und Instagram

article
446696
Pressekonferenz
Zidane: „Weder war ich der Beste noch bin ich jetzt der Schlechteste“
Nach zwei Niederlagen in Folge steht Real Madrid so stark in der Kritik wie lange nicht. Gegen UD Las Palmas (Sonntag, 20:45 Uhr, im REAL TOTAL-Liveticker und bei DAZN) wollen die Königlichen vor heimischer Kulisse Frustbewältigung betreiben. Trainer Zinédine Zidane sprach vor dem 11. Spieltag über die Form seiner Mannschaft und verweigerte einmal mehr, von einer Krise zu sprechen. Seine Spieler und er selbst seien aber in der Lage, mehr zu geben als bisher.
http://www.realtotal.de/vor-real-madrid-las-palmas-die-pressekonferenz-mit-zinedine-zidane/
04.11.2017, 14:28
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/09/2017-09-19-zidane-pk-blick-augenkontakt.jpg

Community | 3 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben