Mit Personalsorgen ins Topspiel: Stürmt Real das Anoeta?

Topspiel-Zeit in der Primera División! Wenn am Sonntagabend Real Madrid und Real Sociedad im Anoeta aufeinandertreffen, steht für die Königlichen verdammt viel auf dem Spiel. Denn: Im Falle einer Niederlage würde der Rückstand auf die Tabellenspitze bereits sieben Punkte betragen. Personell haben die Madrilenen allerdings einige Ausfälle zu verkraften.

Gareth Bale Real Madrid Vergrößern

Auf Gareth Bale ruhen im Anoeta die Hoffnungen – Foto: Manuel Queimadelos Alonso/Getty Images

Die Ausgangslage

SAN SEBASTIÁN. Irgendwie hatte man sich das bei Real Madrid ein wenig anders vorgestellt. Dass Aufeinandertreffen mit Real Sociedad oftmals Topspiel-Charakter besitzen, ist an sich nichts Außergewöhnliches, dass beim anstehenden Duell am vierten Spieltag zwischen dem Tabellenzweiten und -siebten die Königlichen jedoch die Rolle des Verfolgers einnehmen, ist dann doch eher ungewöhnlich. Weil die Mannen von Zinédine Zidane aber bereits gegen Valencia (2:2) und Levante (1:1) Punkte liegen ließen, hechelt man schon zu Saisonbeginn der Spitzengruppe hinterher – und steht vor dem Duell in San Sebastián am Sonntagabend (20:45 Uhr, im REAL TOTAL-Liveticker und bei DAZN) ziemlich unter Druck. Im Falle eines weiteren Punktverlustes würde der Abstand auf die Tabellenspitze dann nämlich bis zu sieben Punkte betragen – und der Traum von der ersten Titelverteidigung in der Liga seit 2008 würde bereits nach fünf Spieltagen zu einer mehr als steinigen Mission verkommen. Ein Umstand, den man an der Concha Espina auf keinen Fall zulassen möchte.

CAD ROTATOR 1

Der Gegner

Neun Punkte aus drei Spielen – das Team von Trainer Eusebio Sacristán hat das geschafft, was man sich bei den Königlichen eigentlich auch erhofft hatte: Nämlich einen perfekten Saisonstart hinzulegen. Die Basken um die Ex-Blancos Asier Illarramendi und Diego Llorente sind aktuell neben dem FC Barcelona zweifelsohne das Team der Stunde in der Primera División und ließen auch unter der Woche in der Europa League nichts anbrennen, als man den schwedischen Vertreter Rosenborg BK mit 4:0 aus dem Stadion schoss. Bei „la Real“ schwimmt man aktuell auf einer Welle der Euphorie und diese will man unbedingt in die Begegnung mit hineintragen, wie Eusebio auf der Pressekonferenz noch einmal besonders betonte. „Wir vertrauen auf unseren Moment“, so der 53-jährige Fußballlehrer, „und wollen den Sieg.“ Allerdings: Durch die Ausfälle von Abwehrchef Iñigo Martínez, Offensivjuwel Mikel Oyarzabal sowie außerdem Carlos Martínez, Raúl Navas und Jon Guridi ist auch bei den Nordspaniern die Personalsituation durchaus angespannt.

Personelles und voraussichtliche Aufstellung

Der breite Kader macht sich doch früher bezahlt als zunächst gedacht. Da neben Cristiano Ronaldo und Marcelo (beide gesperrt) sowie den Langzeitverletzten Karim Benzema (Muskelverleztung im rechten Oberschenkel) und Mateo Kovačić (Teilriss der langen Sehne an den rechten Adduktorenauch noch Toni Kroos und Jesús Vallejo angeschlagen das Abschlusstraining verpassten, dürfte Zidane bei der Kadernominierung ausnahmsweise wenig Kopfschmerzen verspüren. Auch bei der Startaufstellung sollte es keine allzu großen Überraschungen geben. Links hinten ist natürlich Theo der erste Anwärter auf die Vertretung von Marcelo, im Mittelfeld winkt Dani Ceballos als Kroos-Ersatz sein Startelf-Debüt. Für die Tore soll die Doppelspitze aus Gareth Bale und Marco Asensio sorgen.

Voraussichtliche Aufstellung Real Sociedad-Real Madrid Vergrößern

Reals voraussichtliche Startaufstellung – Foto: REAL TOTAL

Formkurve

Formkurve vor Real Sociedad-Real Madrid Vergrößern

Die letzten fünf Spiele der Königlichen – Foto: REAL TOTAL

Die Stimmen zum Spiel

Real Madrid

Zinédine Zidane: „Wir fahren nach San Sebastián, um zu gewinnen. Wir wissen, wie schwer das wird, aber unsere Mentalität ist immer die gleiche. Es ist ein wichtiges Spiel für uns, wir spielen beim zweiten Tabellenführer.“

Real Sociedad

Eusebio Sacristán (Cheftrainer): „Sie erleben seit zwei Saisons eine herausragende Phase, wachsen tagtäglich in taktischer Hinsicht, was sie immer noch ein bisschen stärker macht. Uns erwartet mit Sicherheit eine komplizierte Partie, aber wir vertrauen auf unser Potential und unseren Moment, um tolle Dinge zu verrichten und wollen den Sieg. Sie haben ihre Verletzten, aber die haben wir auch. Das ist während einer Saison nun mal so. Deswegen hat man Spieler, um diese zu ersetzen.

Sergio Canales (Mittelfeldspieler): „Wir sind in guter Verfassung und heiß darauf, dass Madrid kommt. In unserem Zuhause und mit unseren Fans im Rücken können wir einen weiteren Triumph erlangen.

David Zurutuza (Mittelfeldspieler): „Real wird immer eine Mannschaft sein, die oben steht. Es ist seltsam zu sehen, dass sie zweimal hintereinander Unentschieden spielen. Aber wir wollen gewinnen, ein Remis unterschreiben wir nicht. Wir haben sie schon mal geschlagen.

Statistiken und Besonderes

  • GESAMTBILANZ: Die Gesamtbilanz spricht doch erstaunlich deutlich für die Königlichen: Von 142 gewannen die Blancos 80, 37-mal trennte man sich Unentschieden, 25-mal siegte „la Real“.
  • RONALDO-FLUCH: Dass der Portugiese das Gastspiel im Anoeta verpasst, ist die Fortsetzung einer fast schon skurrilen Serie: Seit dem 29. Oktober 2011 hat die Nummer 7 aus unterschiedlichen Gründen kein Spiel mehr im Baskenland bestritten. Die Bilanz aus fünf Partien ohne den Weltfußballer: Drei Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage.
  • GARETH BALE: Aber vielleicht ist in Anwesenheit von Ronaldo ja mal wieder auf Gareth Bale Verlass. Der Waliser steht nämlich bereits bei fünf Toren aus vier Auftritten im Anoeta, nach seiner mutmachenden Perfomance gegen Nikosia unter der Woche käme ein Treffer zur Bestätigung der ansteigenden Form doch ganz Recht.
  • WELTREKORD: Erzielt Real in San Sebastián ein Tor, ist der lang ersehnte Weltrekord endlich fällig. Dann hätte man nämlich 73-mal in Folge mindestens einen Treffer markiert und die Bestmarke des FC Santos aus den 60’er-Jahren eingestellt. Der Auftakt zu dieser unfassbaren Serie fand übrigens – wie sollte es auch anders sein – im Anoeta statt. Am 30. April 2016 gewannen Ramos und Co. mit 1:0 gegen „la Real“ und machten sich auf, Geschichte zu schreiben. Der Torschütze damals übrigens: Gareth Bale.
  • EX-BLANCOS: Vier „Erreala“-Akteure haben schon das weiße Trikot getragen: Sergio Canales, Asier Illarramendi, Willian José und Neuzugang Diego Llorente. Esteban Granero hingegen wechselte im Sommer zu Espanyol nach Barcelona.

DAS Real-Buch: »111 GRÜNDE, REAL MADRID ZU LIEBEN« – jetzt bestellen!

article
438673
Vorbericht
Mit Personalsorgen ins Topspiel: Stürmt Real das Anoeta?
Topspiel-Zeit in der Primera División! Wenn am Sonntagabend Real Madrid und Real Sociedad im Anoeta aufeinandertreffen, steht für die Königlichen verdammt viel auf dem Spiel. Denn: Im Falle einer Niederlage würde der Rückstand auf die Tabellenspitze bereits sieben Punkte betragen. Personell haben die Madrilenen allerdings einige Ausfälle zu verkraften.
http://www.realtotal.de/vorbericht-real-sociedad-vs-real-madrid/
17.09.2017, 01:05
http://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2017/08/2017-08-15-gareth-bale.jpg

Community | 4 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben