„Wie ein Neuanfang“ – Kaká für die Seleção nominiert

Brasiliens Nationaltrainer Mano Menezes belohnt Kaká für den Sahne-Auftritt gegen Millonarios: Er berief den Spielmacher am Donnerstag ins Aufgebot der Nationalmannschaft. Der Samba-Kicker freute sich sehr über die erste Nominierung seit 2010. „Für mich ist es wie ein Neuanfang mit 30 Jahren“, sagte er zu GLOBOESPORTE.

Nach zwei Jahren Abstinenz wurde Kaká wieder in die Seleção berufen

Nach Gala-Auftritt am Mittwoch: Menezes belohnt Kaká

MADRID/RIO DE JANEIRO. Beim Trofeo-Bernabéu-Match gegen den kolumbianischen Klub Millonarios FC durfte Kaká seit der Saisonvorbereitung wieder für die Königlichen auf dem Platz stehen und für Wirbel sorgen. Der 30-jährige Spielmacher sorgte nicht nur für Wirbel, er sorgte für einen echten Sturmlauf – und das, obwohl man „Rici“ in der spanischen Hauptstadt schon so gut wie abgeschrieben hatte. Zwar war es „nur“ das unbeschriebene Blatt namens Millonarios, doch mit drei Toren, vielen tollen Aktionen und einige Finten konnte er nicht nur das Publikum im Bernabéu von sich überzeugen, sondern auch Trainer José Mourinho. Dieser bescheinigte ihm nach dem 8:0-Sieg: „Kaká hat gut gespielt. Wenn ein Spieler mir zeigt, dass er in jedem auch noch so unwichtigen Spiel motiviert und ambitioniert ist, wird er zu einem Thema für ernstere Angelegenheiten. Kaká, aber auch andere Akteure haben es sich heute verdient, in dem Kopf des Trainers zu sein.“ 

Das gute Spiel wurde nicht nur durch warme Worte des Real-Chefs belohnt, auch auf einem anderen Fleck der Erde zeigt man sich erfreut über die „Wiederauferstehung“ des Kaká: in Brasilien, seiner Heimat. Genauer bei Nationaltrainer Mano Menezes, der am Dienstag noch klar und deutlich erklärte, dass der Akteur sich zeigen müssen, um zur Nationalmannschaft zurückkehren zu können. „Ich hoffe, dass er genauso weitermacht. Er hat wieder gespielt und das tut seinem Selbstbewusstsein gut“, erklärte der Coach. Prompt nominierte er Madrids Nummer 8 für die Testspiele der Seleção im Oktober gegen den Irak (11. Oktober, Malmö) und Japan (16. Oktober, Warschau). „Ricardo hat sich eine Chance verdient. Auch wenn er in letzter Zeit kaum für Real Madrid spielte, verhielt er sich professionell und gab im Training alles. Ich hatte ein langes Gespräch mit ihm und bin mir sicher, dass er uns helfen wird“, so Menezes weiter. 

„Ich bin überglücklich, nach zwei Jahren zurückzukehren“

Für Kaká ist es ein Schritt nach vorne, wird er doch sein erstes Länderspiel seit Juli 2010 (bei der WM im Viertelfinale gegen die Niederlande) sein. Ob sein Stern wieder aufblühen wird? Er müsste es zumindest, möchte er seinen Traum von einer Teilnahme bei der WM 2014 im eigenen Land erfüllen. Zu GLOBOESPORTE sagte er am heutigen Mittag: „Ich werde dafür kämpfen. Gerade bin ich überglücklich und freue mich einfach nur, wieder dabei zu sein. Es ist jedoch früh, von der WM oder dem Confederations Cup zu sprechen. Ich will einfach nur ein paar Spiele machen und mich dem Trainer zeigen. Für mich ist es wie ein Neuanfang mit 30 Jahren.“

Folge REAL TOTAL jetzt auch auf Facebook!

article
871
Interview
„Wie ein Neuanfang“ – Kaká für die Seleção nominiert
Brasiliens Nationaltrainer Mano Menezes belohnt Kaká für den Sahne-Auftritt gegen Millonarios: Er berief den Spielmacher am Donnerstag ins Aufgebot der Nationalmannschaft. Der Samba-Kicker freute sich sehr über die erste Nominierung seit 2010. „Für mich ist es wie ein Neuanfang mit 30 Jahren“, sagte er zu GLOBOESPORTE.
http://www.realtotal.de/wie-ein-neuanfang-kaka-fur-die-selecao-nominiert/
28.09.2012, 18:32

Community | Keine Kommentare

...
MOB bottom
  Copyright © 2017REAL TOTAL
Nach oben