BIGSIZE OBEN

Noten zum 22. Spieltag: Nur Modrić und Benzema reichen nicht

Gegen die UD Levante verschenken die Königlichen trotz phasenweise drückender Überlegenheit mal wieder zwei Punkte. In der Partie gegen den Aufsteiger wurde mal wieder deutlich: In dieser Liga wird einem nichts geschenkt, wenn nur vereinzelte Spieler ihre Normalform abrufen, zahlt man auch gegen die vermeintlichen Underdogs Lehrgeld. Die REAL TOTAL-Einzelkritik zum 22. Spieltag in LaLiga.

Vergrößern

Modrić und Benzema wehrten sich nach Kräften – Foto: Manuel Queimadelos Alonso/Getty Images

Startelf

Keylor Navas

Keylor Navas kam sich vermutlich (nicht zum ersten Mal) wie im falschen Film vor. Da kassiert der Costa-Ricaner erst nach vorausgegangener toller Parade quasi eine Kopie des Gegentores gegen Villarreal, hält anschließend mit einer Monster-Parade die vermeintlichen drei Punkte fest, um dann am Ende wieder hinter sich greifen zu müssen, weil seine Vorderleute mal wieder zu nachlässig agierten. Ändert aber nichts daran, dass Reals Nummer 1 eigentlich eine gute Leistung zeigte. REAL TOTAL-Note: 2.

Daniel Carvajal

Unglücklicher Auftritt des Canteranos. Der Rechtsverteidiger versuchte zwar immer wieder, energisch von hinten anzuschieben, doch den Flanken und letzten Aktionen mangelte es (wie schon so oft in dieser Saison) an der nötigen Präzision. Defensiv agierte der 26-Jährige überwiegend unauffällig, bildete beim unrühmlichen 2:2 letztlich aber auch einen Teil der Fehlerkette, weil er nicht konsequent mit einrückte. REAL TOTAL-Note: 4.

CAD ROTATOR 1

Raphaël Varane

Ungewohnt fahriger Auftritt des Franzosen, der defensiv zeitweise unsicher wirkte und im Aufbau sehr fehleranfällig agierte. Hielt aber immerhin kämpferisch dagegen und bügelte viele Unzulänglichkeiten seiner Vorder- oder Nebenleute noch aus. Am Ende sollte sich aber mal wieder die mangelnde Absprache mit Ramos als Knackpunkt erweisen: Während der Kapitän vor dem 2:2 unnötigerweise seine Position verließ, setzte sich Varane zu weit ab, sodass er beim entscheidenden Pass auf Pazzini das Abseits aufhob. REAL TOTAL-Note: 4.

Sergio Ramos

Leider mal wieder ein für den Kapitän typischer Auftritt – im negativen Sinne. Dass der Andalusier nach seinen Verletzungsproblemen in den letzten Wochen auf der Suche nach seiner Bestform etwas Eingewöhnungszeit brauchen würde, war abzusehen, allerdings dürfen sowohl der Stellungsfehler vor dem 1:1 als auch das völlig übermotivierte Herausrücken vor dem 2:2 einem Spieler seiner Klasse nicht unterlaufen. Auch ansonsten defensiv alles andere als sattelfest und mit überwiegend mangelhaftem Stellungsspiel. Trotz seines Treffers eine äußerst schwache Partie des Innenverteidigers. REAL TOTAL-Note: 5.

Marcelo

Ein Auftritt mit zwei Gesichtern. In der ersten Halbzeit strotzte der Brasilianer vor Spielfreude und sorgte vor allem im Zusammenspiel mit Benzema für einige spielerische Highlights, war eine der treibenden Kräfte in der Offensive. Nach dem Seitenwechsel tauchte der Vize-Kapitän, wie der Großteil seiner Mitspieler, allerdings weitestgehend ab. Verfiel in der Schlussphase dann zunehmend in alte Muster und agierte in vielen Situationen zu hektisch und ungenau. REAL TOTAL-Note: 3.

Video-Zusammenfassung | Alle Videos

Cristiano Ronaldo Real Madrid

Highlights UD Levante 2:2 Real Madrid

Real Madrid hat in der Primera División einmal mehr nicht gewinnen können. Am Samstagabend... weiterlesen

Casemiro

Wie schon in den vergangenen Partien erfüllte der Brasilianer überwiegend seinen Job, indem er defensiv die Löcher stopfte und durch eine starke Zweikampfführung zu gefallen wusste. Nach einer – auch offensiv – ansprechenden ersten Hälfte in Durchgang zwei etwas zurückhaltender und über weite Strecken unauffällig, was für einen absichernden Sechser ja zwangsläufig nichts Schlechtes bedeutet. Aber auch ein Casemiro kann nicht jeden Fehler seiner Mitspieler ausbügeln. Andererseits kann man auch nicht erwarten, dass die Nummer 14 offensiv die Kohlen aus dem Feuer holt. REAL TOTAL-Note: 3.

Luka Modrić

Hätte nur jeder Akteur im weißen Trikot den gleichen Einsatz gezeigt und die gleiche Spielfreude an den Tag gelegt wie der Kroate, man würde an dieser Stelle vermutlich über einen erneuten Kantersieg sprechen. Leider war Reals Nummer 10 insbesondere im zweiten Durchgang die große Ausnahme, am Ende reichte ein sehr guter Modrić alleine leider nicht aus. Der 32-Jährige trieb seine Mannen unermüdlich an, war vorne wie hinten zu finden, riss durch kluge Tiefenläufe zahlreiche Lücken und setzte seine Mitspieler immer wieder hervorragend in Szene, doch es sollte am Ende nicht reichen. An Reals Regisseur lag es jedoch beileibe nicht. REAL TOTAL-Note: 1,5.

Toni Kroos

Was ist nur los mit Toni Kroos? Der deutsche Nationalspieler war zwar gewohnt Dreh- und Angelpunkt des Madrider Spiels, hatte zahlreiche Ballkontakte und initiierte jegliche Angriffe, agierte jedoch wiederholt in vielen Situationen ungewohnt unpräzise und vor allem phlegmatisch. Versuchte zwar auch immer wieder offensive Impulse zu setzen, zeigte sich besonders in Eins-gegen-Eins-Situationen allerdings ohne jegliches Durchsetzungsvermögen und fiel vorrangig durch schwache letzte Bälle oder schlechte Standards auf. Die wirklichen offensiven Impulse gingen diesmal ausschließlich von Luka Modrić aus. Gegen den Ball mit Licht und Schatten, in den wichtigen Situationen aber zumeist ohne wirklichen Zugriff in den Zweikämpfen. REAL TOTAL-Note: 5.

Gareth Bale

Ähnlich wie Sturmkollege Ronaldo offensiv kaum zu sehen und mit wenig Impulsen. Wirkte nicht ganz so spritzig und präsent wie in den vergangenen Partien, auch das Zusammenspiel mit Carvajal kam an diesem Abend nicht so richtig auf Touren. Immerhin defensiv mit einem soliden Job und gewohnt diszipliniert. REAL TOTAL-Note: 4.

Karim Benzema

Genau diesen Karim Benzema möchte man in Madrid sehen. Zeigte sich wie schon gegen Valencia extrem umtriebig und kombinationsfreudig, bewegte sich unheimlich clever und glänzte als umsichtiger Ballverteiler und Vorbereiter. Nicht nur aufgrund seiner schönen Vorlage vor Iscos Treffer der mit Abstand beste Offensive. Leider verpasste der Franzose sein Solo gegen vier Gegenspieler (und somit seine Partie) mit einem Treffer zu krönen. REAL TOTAL-Note: 2.

Cristiano Ronaldo

Wenn der Portugiese mal am Ball war, machte er zwar kaum Fehler, allerdings war dies über die gesamte Partie äußerst selten der Fall. Nach einer weitestgehend unauffälligen ersten Hälfte verfiel die Nummer 7 nach der Pause zudem wieder in alte Muster und haderte mehr mit dem Schiedsrichter, den Gegenspielern und sich selbst, als dass er für spielerische Impulse sorgte. Nach so einem Auftritt ist eine Auswechslung dann auch einfach einmal folgerichtig. REAL TOTAL-Note: 5.

Einwechselspieler

Isco

Brachte nach seiner Einwechslung ordentlich Schwung in die Begegnung, war an jeder offensiv gefährlichen Aktion beteiligt und erzielte fast folgerichtig auch das 2:1. In der hektischen Schlussphase dann allerdings auch mit hoher Fehlerquote. REAL TOTAL-Note: 2,5.

Marco Asensio

Nach seiner Einwechslung ohne die erhofften Impulse. Keine Bewertung.

Lucas Vázquez

Leider konnte Modrić seine tolle Flanke kurz vor Schluss nicht verwerten. Keine Bewertung.

+++ NEUAUSGABE +++ Jetzt bestellen: »111 Gründe, Real Madrid zu lieben«!

article
460362
Einzelkritik
Noten zum 22. Spieltag: Nur Modrić und Benzema reichen nicht
Gegen die UD Levante verschenken die Königlichen trotz phasenweise drückender Überlegenheit mal wieder zwei Punkte. In der Partie gegen den Aufsteiger wurde mal wieder deutlich: In dieser Liga wird einem nichts geschenkt, wenn nur vereinzelte Spieler ihre Normalform abrufen, zahlt man auch gegen die vermeintlichen Underdogs Lehrgeld. Die REAL TOTAL-Einzelkritik zum 22. Spieltag in LaLiga.
https://www.realtotal.de/noten-zum-22-spieltag-nur-modric-und-benzema-reichen-nicht/
04.02.2018, 01:56
https://www.realtotal.de/wp-content/uploads/2018/02/2018-02-04-Collage-Levante.jpg

Community | 3 Kommentare

Schreibe uns deine Meinung!

...
MOB bottom
  Copyright © 2018REAL TOTAL
Nach oben